Zeitqualität Mai 2017

»Vom Kopf ins Herz«

Es geht ganz viel ab um die Erde, auf der Erde und in und jedem Menschen. Intensive und messbare Schwingungen beeinflussen das Sein aus diesem Planeten und die Zeitqualität in den nächsten Wochen schenkt uns Optionen vom Kopf ins Herz zu kommen. Auf einem Seminar neulich wurde von Teilnehmer gefragt, ob endlich im Jahr 2032 die Welt besser und ruhiger werden würde. Diese Diskussion war signifikant dafür, wie noch immer der Verstand planen, managen, festhalten und Strategien entwickeln möchte, um das Überleben zu sichern … was die natürliche Aufgabe des Verstandes ist. Aber worum geht es wirklich? Der Verstand positioniert uns sicher im Leben wie es ein Baumstamm für einen Baum tut. Die Blätter aber sind grün, voller Lebenssaft und gleichen unserem Herzen, das sich über Gefühle erfahren will und dabei das Urvertrauen in sich trägt, dass alles gut ist, so wie es ist. Die Zeitqualität in den nächsten Wochen sendet uns Hilfe, dem näher zu kommen um was wirklich geht: Urvertrauen zu fühlen und die allwissende Stimme des Herzens zu stärken.

Für die Erde geht es Evolution
Jede Galaxie im Universum ist wie auch jedes Sonnensystem, jeder Stern und jeder Planet Entwicklungsprozessen unterworfen, die aus Entstehen, Sein, Veränderung und Vergehen bestehen. Die Urquelle der Schöpfung nährt alles und kann sich immer wieder neu einspeisen aufgrund der myriadenfachen Evolution, die allerorts in den Weiten des Weltalls stattfindet … so auch auf der Erde. Nichts bleibt wie es war, denn dann wäre nichts lebendig sondern starr und tot und zu keiner Fortentwicklung fähig. Die Zeitqualität in der jetzigen Epoche für die Erdengemeinschaft ist durchdrungen von Frequenzerhöhungen, die den Aufstiegsprozess der Erde begleiten, was immer wieder als Schwingungsanstieg beschrieben wird. Diese Schwingungserhöhung ist inzwischen konkret auf der Erde messbar. Wie ich in meinem Buch »2012 – Die große Zeitenwende« ausführlich auf Seite 220 ff beschrieben habe, schwingen Erdkern, Erdkruste und verschiedene Zonen um den Planeten in unterschiedlichen Frequenzen (gemessen in der physikalischen Einheit »Hertz«). Experten auf diesem Gebiet wie Prof. Dr. Davis Sentman (Fairbanks University, Alaska), Dr. Earlie Williams (Massachusetts Institute of Technology) und Dr. Gabriella Sartori (Science Academie, Ungarn) bestätigen nun, dass zu der ursprünglich gemessenen Erd-Frequenz von rund 8 Hertz inzwischen auf und um die Erde Frequenzen von 14, 20, 26, 33, 39, 44 und 50 und aktuell sogar 90 Hertz zu verzeichnen sind (unter dem Stichwort Schumann-Resonanzen im Netz zu finden). Die Erde beginnt mehrstimmig zu singen …

Für dich geht es um Neu-Schöpfung deiner Lebensumstände
Der Mensch bleibt von diesen Schwingungserhöhungen selbstverständlich nicht unbeeinflusst, jedoch reagiert jedes Individuum anders auf die Veränderungen. Je nach Aktivzustand schwingt dein Gehirn zwischen 1 und 40 Hertz (1 Hertz im Tiefschlaf, 4-7 im leichten Schlaf, 8-13 im meditativen Zustand und 13-40 Hertz bei konzentrierter Aktivität).
Die Frequenzerhöhung der Erde bewirkt bei Personen gegenläufige Reaktionen:

  1. Die meisten drehen durch, werden aggressiv und raffen alles zusammen, um vermeintliche Sicherheit zu erfahren, das Ego übernimmt die vollkommene Kontrolle.
  2. Die, die bisher schon eine höhere Bewusstheit und zunehmend sensible Spiritualität entwickelt haben, erlangen neue Erkenntnisse. Die Personen werden lichtvoller und erwachen Stufenweise schneller als jemals zuvor.

Zudem kommt es bei vielen Menschen zeitweilig zu körperlichen Beschwerden wie Ohrensausen, Schwindel, Kopfweh oder Muskelschmerzen besonders in den Bereichen des Schultergürtels und der Oberarme. Hilfreich sind Meersalzbäder und ausgiebige Spaziergänge an der frischen Luft oder Meditationen im Freien auf der Erde sitzend.

Wenn du nun weißt, woran es liegen könnte kannst du diese körperlichen Symptome leichter annehmen und vielleicht sogar begrüßen, denn sie sind Teil deines Aufstiegsprozesses, der nicht nur zu Erweiterung deines Geistes führt, sondern auch Veränderungen in deinem Körper bewirkt. Die Urquelle des Lichts sendet dir eine wundervolle Zeitqualität mit dessen Schwingung du JETZT Veränderung erreichen und Dinge umsetzen kannst, wie eben nie zuvor. Du wirst ermächtigt selbst der Schöpfer deiner Lebensumstände zu sein.

So kannst du die Schwingungserhöhung für dich nutzen
Sicher hast du auch schon mal gedacht: Das, was mir gerade wiederfährt oder was ich gerade begriffen habe, hätte ich vor Jahren noch nicht so für möglich gehalten. Es können auch alte Traumata, Prägungen und karmische Zusammenhänge gelöst werden, von denen du bisher dachtest, ausgiebig daran gearbeitet zu haben und sie waren doch nicht erlöst. Anhand die o.g. Daten zu Frequenzen wird deutlich, warum dies so ist: Die Erdengemeinschaft, du und ich, wir alle werden neu ausgerichtet und so kannst du dein Lebensziel, deine Werte und deine Lebensumstände auch neu ausrichten und neu erschaffen. Ist es ein Zufall das Schwingungsfrequenzen nach einem Physiker namens Heinrich HERTZ benannt wurden? Die Zeitqualität ist jedenfalls da, dich in deinem Projekt »Vom Kopf ins Herz zu kommen« zu unterstützen.

Ich schreibe das zwar immer wieder, tue dies allerdings deswegen, weil es das einzig probate – und wie ich immer wieder mit Klienten und an mir selbst erfahre – wirkungsvollste Mittel ist, der Stimme deines heiligen Seelenherzens die Kraft zu verleihen, die ihm gebührt um dich liebevoll durch deine Inkarnation auf Erden zu führen. Deinen Verstand nutze beim Auto- oder Fahrradfahren, bei Rechenaufgaben, bei Warnung vor Feuer etc.. Dein Herz nutze bei der Gestaltung deines Lebens, bei der Beantwortung deiner essentiellen Fragen im Alltag und bei Manifestation deiner Wünsche.

Dein »Vom Kopf ins Herz Ritual«
Gleich in welcher Situation du bist (Aufregung im Büro, Drama in der Partnerschaft, Ärger oder wenn dich Fragen umtreiben, auf die den Kopf keine Antwort außer wiederkehrendes Gedanken-Karussell findet. Probier es gleich aus – einmal etabliert, brauchst du bald nur noch Sekunden um die Stimme deines Herzens zu fühlen!

  • Lege eine (oder beide) Hände auf dein Herz
  • Spüre die Wärme deiner Hand
  • Atme bewusst lebendig ein und aus.
  • Spüre die Wärme deiner Handfläche auf deinem Herzen.
  • Fühle, wie sich Wärme im Brustraum und im ganzen Körper ausbreitet.
  • Bitte das Licht der Urquelle über deine Hand in dein Herz und in dein ganzes Seins zu fließen.
  • Spüre die wohltuende Energie in deinem System aus Körper, Geist und Seele.
  • Erfühle wie die aktuelle Situation einzuordnen ist.
  • Spüre, dass dein Seelenherz alles viel gelassener fühlt als dein Kopf.
  • Und nun stelle die Frage, die dich momentan bewegt und bitte um Rat.
  • Du wirst eine Antwort bekommen.
  • Fühle die Antwort ohne zu denken.
  • Vertraue der Antwort und handele danach.
  • Lege auch die Hand auf dein Herz in schönen Situationen, wie z.B. Spaziergängen unter frisch ergrünten Bäumen.
  • Das nährt dein Herz und umhüllt dein Sein mit Liebe.

Dein Mantra
»Ich überlasse mich der Führung meines allwissenden Seelenherzens.«

Zeitqualität September 2016

»Leben ohne Gestern und ohne Morgen«

Die feinstofflichen Schwingungen im September 2016 bringen eine unterstützende Zeitqualität, die helfen im Jetzt zu verweilen. Die Spätsommerzeit schenkt uns ruhige Energie und entspannendes Licht, das Herz und Seele mit goldenem Glanz erfüllt. Es ist als ob alles auf »Reset« gesetzt wurde. Die Zeitqualität fordert auf, diesen Neustart bewusst in Dankbarkeit und Liebe zu zelebrieren. So wie die Felder sich leeren und nahrhafte Ernte eingefahren wird, so hilft die Zeitqualität der Trinität aus Körper, Geist und Seele innezuhalten, sich zu leeren, zu entspannen und durchlässig zu werden, für etwas was weit mehr beinhaltet als das tägliche Leben auf Erden, welches die Menschen als so essentiell und einmalig erachten. Diese gedachte Einmaligkeit der irdischen Existenz ist ein Konstrukt des analytischen Verstandes, gepaart mit Anhaftungen an die Vergangenheit und der Angst um Zukunft und vor dem körperlichen Tod. Die Schwingungen der nächsten Septemberwochen helfen zur Bewusstwerdung dessen dass nichts im Universum vergeht oder verschwindet, weil alles Teil eines schöpferischen Recyclings ist. So wie die Frucht auf den Feldern im nächsten Jahr erneut entsteht und heranwächst ist es mit allem Lebendigen im Kosmos. Alles kommt und geht. Fühlst du dich lebendig?

Um was es für die Erdengemeinschaft geht
Die Nachrichten, TV- und Kinofilme und selbst Videospiele sind nach wie vor voller Zerstörungskraft, die sich immer weiter auf Erden ausbreitet. Dies wird so bleiben, solange die Menschheit nicht ein höher schwingendes Bewusstheitsniveau erreicht. Ist es wirklich witzig, Pokemons abzuschießen? Was machen solche Spiele mit Menschen? Man fühlt sich einerseits stark, unbezwingbar und übermächtig – das Ego wächst ins Unermessliche. Andererseits wird dem unbewussten Konsumenten von Spiel und Nachrichten stets vor Augen geführt, dass das Leben verletzlich und endlich ist – die Angst wird gefüttert und wächst ebenfalls ins Unermessliche. Wer Angst hat, fühlt Abhängigkeit, begehrt nicht auf und ist kontrollierbar und von Macht und Geld zu dominieren. Die Zeitqualität im September öffnet ein Fenster diese Zusammenhänge zu erkennen und sich von Ego und Abhängigkeit (zumindest ein bisschen und immer ein wenig mehr) zu befreien.

Um was es für dich geht
Deine mentale Angst und Unfreiheit ernähren sich von zwei Zeitschienen: Dem Gestern und dem Morgen. Die abgespeicherte Erinnerung an Vergangenes stärkt dein Gefühl der Unfreiheit, weil dein Verstand meint, dass Erlebnisse des Mangels, des Schmerzes, des Alleinseins, des Drucks und Stress sich immer wieder in der Zukunft wiederholen würden. Deine Angst richtet sich damit stets auf die Zukunft aus und projiziert wie prognostiziert Mangel, Schmerz, Alleinsein, Druck und Stress für dein zukünftiges Leben morgen und übermorgen und immerdar. Beide Tempi sind allerdings Imaginationen und Geschöpfe des Verstandes als Vermeidungsstrategie. Der Verstand verhindert so die wahre Zeitschiene anzuerkennen und darin zu verweilen: DAS JETZT. Im Jetzt gibt es keine Vergangenheit und keine Zukunft. Es gibt keinen Schmerz, keine Sorgen, keine »bad memories« und keine persönliche Historie. Das Jetzt ist. Freiheit ist jetzt. Leichtigkeit ist jetzt. Göttliche Liebe ist jetzt.

Was du tun kannst
So du die heilende Zeitqualität im September nutzen möchtest meditiere um dir das Jetzt, den Moment, den Augenblick bewusst zu machen, denn deine menschliche Existenz auf Erden ist eine Aneinanderreihung von Momenten, die frei sind von allen Verknüpfungen aus Vergangenheit und Zukunft.

  • Mache dir deine Lebendigkeit bewusst.
  • Fühle deinen Körper, sitzend oder liegend.
  • Nimm die eintretende Ruhe wahr, sobald du dir deines Körpers bewusst wirst.
  • Empfinde das Kommen und Gehen der Atmung ganz bewusst.
  • Spüre, wie die Konzentration auf deine Atmung deine Gedanken innehalten lässt.
  • Lausche der inneren Stille.
  • In dieser Stille ist keine Vergangenheit.
  • In der Stille gibt es keine Zukunft.
  • Verweile im stillen Jetzt.
  • Wenn deine Gedanken abschweifen, fokussiere dich wieder und wieder auf deine Atmung.
  • Der Atem fließt immer nur im Jetzt.
  • Du atmest nicht die Vergangenheit und nicht die Zukunft.
  • Du atmest das Jetzt.
  • Im Jetzt fühlst du das göttliche goldene Licht.
  • Du bist im raumlosen Raum des Jetzt.
  • Du bist im Feld der göttlichen Energie.
  • Verweile in diesem goldenen, nährenden Energiefeld des Jetzt.

Praktiziere sooft es dir möglich ist im göttlichen Schwingungsfeld des Jetzt zu verweilen. Es wird dir von Mal zu Mal besser und von Mal zu Mal länger gelingen. Dein Herz wird die Freiheit fühlen und lieben, deine Trinität wird voller Heilung und Vertrauen sein.

Mantra für September 2016

»Ich erwache ohne Vergangenheit.
Ich lebe nicht für die Zukunft.
Ich bin im göttlichen Licht des Jetzt.«

Wenn du meinem monatlichen Blog wertschätzen möchtest, kannst du einen frei wählbaren Betrag ab € 1 dafür spenden. Mein Herzensdank ist mit dir.
 paypal-donate-button-2-300x84→ https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=NTY26BCDHL6JN

Zeitqualität Mai 2015

»Vergebe und liebe«

Alles hat seine Zeit. Feinstoffliche Energien unterstützen bestimmte Prozesse und Veränderungen auf Erden und im individuellen Leben. Im April wurde mit feinstofflicher Schwingung die Begegnung mit dem höheren, geistigen Selbst gefördert. Nun im Mai 2015 kommen Energien zu uns auf die Erde, die uns helfen zu vergeben, um tiefe Freiheit von Allen und von Allem was ist, zu finden. Die Zeitqualität in den nächsten Wochen unterstützt uns, in unserer Bewusstheitsentwicklung mit Hilfe von Vergebung mehr Herzensliebe zu empfinden und zu teilen. Liebevolle Prozesse zunehmender Verlichtung werden höheren Ortes eingeleitet, die wir auf Erden umsetzen dürfen.

Um was es geht

Wer frei sein möchte, wer neutral und unbefangen das Leben genießen möchte, tut gut daran alten Groll zu lösen und alte Begebenheiten hinter sich zu lassen. Groll, Ärger oder gar Hass bindet an etwas, was längst vergangen und damit unabänderlich ist – warum also sich weiter damit aufhalten und das Herz belasten? Vergebung bedeutet, bewusst zwischen der Tat (diese liegt in der Vergangenheit und ist unabänderlich) und der Person, die diese Tat begann zu unterscheiden. Wer weiter spezifische Personen hasst, macht sich selbst zu einem unfreien Opfer. Jeder Mensch darf frei zu handeln und so kommt es zu Taten oder Ansichten, die nicht mit den eigenen Überzeugungen konform sind, aber dennoch existent sind. Ein vereinfachtes Beispiel: Du magst die Farbe Blau, jemand anderer die Farbe Pink. Es mag etwas erschreckend sein, aber dennoch darf alles so sein, wie es ist. Der Unterschied ist, wie man individuell damit umgeht. Jeder kann mit bewussten, freien Willen entscheiden, ob man als Opfer im Groll an der Vergangenheit und schmerzhaften Erlebnissen mit Menschen weiter kleben bleibt oder ob man sein Herz durch Vergebung leichter und lichter macht.

Was du tun kannst

Die Zeitqualität im Mai bringt Licht ins Dunkel und hilft bei inneren emotionalen Reinigungen. Denke an alte Streitgespräche oder Auseinandersetzungen, die du mit bestimmten Personen hattest. Hilfreich mag sogar sein, sich eine Liste zu machen, um alle alten Themen Schritt für Schritt zu lösen und tiefgründig aufzuräumen. Mache dir bewusst, ob du deren Taten oder die Personen selbst hasst? Willst du überhaupt Hass in deinem Herzen tragen? Ist es nicht der Hass in der Welt, die Kämpfe und Kriege, die du schreckliche findest und in Frieden verwandeln möchtest? Beginne bei dir! Fühle in dein Herz und erspüre, wie sehr sich dein Inneres sehnt, sich von altem Groll zu lösen. Vergebe den Personen aus deiner Vergangenheit und binde dich nicht länger an Altes. Wandele deine Gefühle in Licht und befreie dich selbst. Aus deiner inneren Freiheit wird nach und nach Liebe erwachsen, bedingungslose, erwartungsfreie Liebe … das ist dein Weg ins Licht der Freiheit und des Friedens.

Das hilft dir

  • Meditiere sitzend mit geschlossenen Augen.
  • Stell dir eine Silberschnur vor, die in Form ein großen 8 auf dem Boden ausgebreitet ist.
  • Setze dich im Geiste in den unteren Bogen der 8.
  • Nun platziere einen Menschen oder mehrere Personen von denen du dich lösen möchtest, in den oberen Kreis der 8.
  • Lege eine oder beide Hände auf dein Herz.
  • Mache dir bewusst, die Taten sind Vergangenheit.
  • Mache dir bewusst, du darfst dich frei entscheiden, Personen und Taten freizugeben.
  • Hülle die Personen in dein Wohlwollen und in göttliche Liebe, damit du dich befreien kannst.
  • Stelle dir vor, wie du die Silberschnur in der Mitte der 8 mit einer Schere durchtrennst.
  • Sehe, fühle, spüre, wie die Personen sich von dir loslösen und weiterziehen, gen Himmel ziehen und dabei stets transparenter werden, bis sie sich schließlich gänzlich auflösen.
  • Spüre die Leichtigkeit und Freiheit in deinem Herzen.
  • Fülle die neugewonnen Freiräume in deinem Herzen mit Licht und Liebe.

Mantra für Mai 2015

„Ich reinige mein Herz, um Liebe zu geben und zu empfangen.“

Zeitqualität März 2015

»Auf die Stimme des Herzens hören«

Mit der aktuellen Zeitqualität kommt ein hohes Maß an Heilenergien auf die Erde, die wir nutzen dürfen, um uns von der Vergangenheit frei zu machen und neu auszurichten. Es ist die Zeit der Entscheidungen: „Wie möchte ich künftig leben?“ „Was möchte ich auf Erden vollbringen und bewirken?“ „Was sind meine Werte und Ideale?“ Wie jedoch ist eine Neuausrichtung möglich und wie können wir herauszufinden, was wir wahrhaft möchten und wie wir es umsetzen können? Im März hilft uns die aktuelle Zeitqualität, einen leichteren Zugang zur Stimme des Herzens zu finden, denn im Herz gibt es alle Antworten auf unsere Lebensfragen. Die jetzigen, heilenden Energien helfen uns, Gehirn und Herz miteinander zu verbinden, um dann aus tiefer Herzensliebe heraus zu handeln – ohne Egolast, ohne alte, automatisierte Reaktionsmuster, sondern aus reinem Herzen zum persönlichen Wohl und zum Wohle aller auf Erden.

Um was es geht

Du hast über die Jahrzehnte deines Lebens gelernt, mit Hilfe deiner Sinnesorgane deine Umwelt wahrzunehmen und zu interpretieren, d.h. Signale wahrzunehmen, darauf zu reagieren und so zu überleben. In den Jahrtausenden der Menschwerdung waren dies wichtige und richtige Reaktionsmuster. Nun, in der neuen Zeit, gelten neue Attribute auf Erden und du hast die Möglichkeit vom automatisierten Reagieren, in das schöpferische Kreieren zu gehen und dir so deine Lebensumstände selbst zu erschaffen. Finde mit Hilfe deiner Herzensstimme heraus, an was du wirklich Freude hast, finde heraus, was du wahrhaft ersehnst und wünscht. Es ist an der Zeit, die Ratio und alte Muster zu minimieren und deinem inneren Schöpfer mehr Vertrauen zu schenken, um neue Werte in die Weltengemeinschaft zu tragen, die heute wichtiger sind denn je. Werte des Respekts, der Toleranz, der Liebe, des Vertrauens und Friedens.

Was du tun kannst

Friede beginnt im individuellen Inneren. Viele friedvolle Individuen vermögen eine friedvolle und liebevolle Welt zu erschaffen. Mache dir immer wieder bewusst: Die Welt, die du dir in deinem Inneren erschaffst, wird auch im äußeren Wirklichkeit. Die jetzigen Zeitqualitäten unterstützen dich wie nie zuvor in deiner Schöpferkraft. Wenn du dich beispielsweise selbst nicht magst, wird auch niemand im Äußeren dich mögen, egal wie viele Dates du über Internetforen vereinbarst. Wenn du Kampf in deinem Inneren trägst, wird auch die äußere Welt im Krieg sein. Beginne dir deiner Selbst bewusst zu werden und dich aus deinem tiefen Herzen heraus selbst zu lieben. Dein Herz zeigt dir, wie all dies möglich ist.

Diese Übung hilft dir

Wenn du die Übung vom Zeitblog im Februar (siehe unten) ab und zu geübt hast, kannst du nun mit dieser Meditation für März auf eine weitere, höhere und heilende Stufe gehen – du brauchst nur 10 Minuten Zeit, die du dir täglich einrichten kannst, oder?

  • Meditierend liegend oder sitzend lege eine oder beide Hände auf die Mitte deiner Brust.
  • Spüre die Lebendigkeit im Inneren deines Körpers.
  • Spüre deine Atmung und die Bewegung des Herzens.
  • Stell dir vor, dein Herz wird zu einer Person, zu einem Wesen.
  • Wie sieht dein Herz als Person aus? Fühle und Spüre deine Herzpersönlichkeit.
  • Nun verleihe deinem Herzen eine Stimme, lass dein Herz als Person sprechen.
  • Höre, welche Botschaften aus deinem Herzen kommen.
  • Lausche, spüre, liebe.
  • Wenn du diese Übung einmal vollzogen hast, weißt du, wer dein Herz ist, und du wirst tiefes Vertrauen fassen.
  • Wisse und fühle, du kannst jederzeit deine Hände auf dein Herz legen und mit deinem Herzen in Verbindung treten.
  • Vielleicht hast du auch im Alltag bestimmte Fragen, die du stellen möchtest.
  • Mache diese Übung täglich ein- oder mehrmals und nimm dir immer Zeit, bei Entscheidungen und Wünschen auf die Stimme deines Herzens zu lauschen.
  • Danke und liebe.

Mantra für April 2014

„Mit der Liebe meines Herzens erschaffe ich die Lebenssituationen, die ich mir wünsche.“