Wahr und Unwahr 08/2021

Zeitqualität August 2021

BLOG GRATIS ABONNIEREN               BLOG WERTSCHÄTZUNG-SPENDE

Die derzeitige Zeitqualität unterstützt dich bei deiner Suche nach Wahrheit und Wahrhaftigkeit. Wahrheit ist das Gegenstück zu Unwahrheit, also Fake-News, Lüge, willentliche Täuschung anderer und damit einhergehende Selbsttäuschung. Für dein Vorankommen auf dem Weg des Bewusstheitswachstums ist Selbsttäuschung sehr verfänglich, denn sich selbst zu belügen stoppt dich auf deinem Weg oder zieht dich sogar von deinem Ziel der inneren Klarheit und Reinheit weg und zurück auf bereits beschrittene Pfade … zurück auf Anfang sozusagen. Wiederkehrende Selbsttäuschung kann der Grund sein, warum du denkst, dich immer und immer wieder im Kreis zu drehen und im Leben nicht vorwärtszukommen. Die Zeitqualität in den nächsten Wochen hilft dir, wachsam zu bleiben, hilft dir dich selbst zu beobachten und der inneren Wahrhaftigkeit konstant näher zu kommen.

Was ist Wahrhaftigkeit?
Wahrhaftigkeit ist ein Zustand, den du erreichen kannst. „Satya“ ist der adäquate Begriff aus der Yogaphilosophie, den der Gelehrte Patanjali bereits zirka 400 vor Christus prägte und uns als weises Erbe und als hilfreiches Gedankengut hinterließ. Patanjali erläutert die Fähigkeit zur Wahrhaftigkeit (und andere Eigenschaften) als unabdingbar für das erfolgreiche Streben nach Verlichtung, nach Bewusstseinssprung, nach Erleuchtung bzw. Erwachen, wie dieser Seinszustand heute genannt wird.

Was ist Wahrheit und was ist Lüge?
Die Wahrheit sagen oder lügen (ob zeitweilig oder permanent) sind Charaktereigenschaften zu denen jeder Mensch fähig ist. Wahrhaftig oder unwahrhaftig zu sein sind Wahlmöglichkeiten – es sind deine Entscheidungen. Allerdings ist es manchmal schwierig, Wahrheit oder Unwahrheit zu erkennen, denn diese dualistische Verhaltensweisen sind mit der evolutionären Menschwerdung entstanden und Menschen wissen sehr wohl darum wie Unwahrheiten zu tarnen sind. Tiere und Pflanzen, Berge, Wasser, Geistwesen oder Engel lügen nicht – sie sind in dem Zustand der Wahrhaftigkeit. Metaphorisch wurde die Entstehung von Wahrheit, von Betrug und Lügen im Kapitel Genesis der Bibel dargestellt. Im Sinne der Institution Kirche ist Eva selbstverständlich dabei die Unehrliche und eine manipulative Schlange verkörpert das Böse. Warum nicht Adam? Die Geschichte von Adam und Eva ist eine erste, eine willkürliche und weitreichende schriftliche Manipulation der Menschheit, die uns bis heute bedauerlicher Weise prägt. Ab wann genau Menschen anfingen sich gegenseitig zu belügen statt ehrlich miteinander zu sein, kann nicht datiert werden. Tatsache ist, dass wir an irgendeinem Abschnitt unserer Erdevolution vom Pfad der Wahrhaftigkeit abgebogen sind und nun – in der neuen Lebensweise des Bewusstheitswandels – versuchen wieder auf den spirituellen Weg der Wahrhaftigkeit zurückzufinden.

Es gibt viele subjektive Wahrheiten
Zurück auf den Weg der Wahrhaftigkeit zu gelangen ist keine einfache Aufgabe, weil es auf Erden offensichtlich so viele subjektive Wahrheiten gibt, wie es Menschen gibt. Zeige zehn Personen den selben Gegenstand und jede wird den Gegenstand anders wahrnehmen und beschreiben. Frage zehn Personen eines Fachbereichs nach Fakten und jede wird die Fakten unterschiedlich interpretieren. Frage zehn Personen nach ihrer Meinung zu einem konkreten Thema und jede wird verschiedene Ansichten haben. Frage zehn Personen nach ihren Emotionen zu einer bestimmten Situation und jede wird konträre Gefühle beschreiben. Dies hängt mit der individuellen Prägung des Verstandes zusammen, dessen Sinnesorgane ab dem Zeitpunkt der Geburt different wahrnehmen und im Gehirn speichern, um aus diesen geprägten Sammlungen zu späteren Zeitpunkten Interpretationen und Projektionen zu entwickeln. Personenbezogen gibt es nie nur eine Wahrheit. Jedes Ego sorgt sozusagen für die jeweils persönliche Wahrheit. Besondere Stolperfallen bilden dabei alle Formen des Selbstbelügens, denn wer sich selbst belügt, muss andere – aufgrund der subjektiven, engmaschigen Wahrnehmung – für alle Geschehnisse verantwortlich machen und Schuldzuweisungen erteilen. Der Zustand der Wahrhaftigkeit ist dagegen objektiv, erhaben und holistisch.

Der Weg vom Ego zurück zur Urliebe
Die feinstofflichen Schwingungen in der nächsten Zeit bietet dir die Möglichkeit, dich selbst intensiver in deinem Verhalten wahrzunehmen. Die tragenden Energien helfen dir nun dabei, zurückzufinden zur Urliebe und helfen dir Distanz zwischen dich und dein alles bestimmendes Ego zu bringen. Denn das Ego eines jeden Menschen ist es, das Personen dazu bringt unwahr zu sein und zu lügen. Aus Geltungsdrang, aus Machthunger oder aus nicht verarbeiteten Traumata und daraus resultierenden Ängsten gepaart mit Rache-, Widerstands und Kampflust. Wer lügt, will dass andere leiden und leidet dabei selbst ohne es zu bemerken. Unwahrheiten können scheinbar banale oder gezielte manipulative Lügen für das Umfeld oder auch Selbstlüge sein. Sich selbst zu belügen ist besonders fatal, weil damit deutlich wird, dass die Fähigkeit zur Selbstreflexion nicht im ausreichenden Maß vorhanden ist. Sich im Spiegel anschauen und erkennen wer du wirklich bist, mit all deinen Unzulänglichkeiten, aber auch all deiner reinen, göttlichen Herkunft, ist eine sehr edle Eigenschaft, die erlangt werden kann, jedoch des täglichen Trainings bedarf.

Was die Weltengemeinschaft derzeit prägt
sind omnipräsente Manipulationen und Lügen, besonders zu Zeiten eines nationales Wahlkampfes, eines pandemischen Notstandes und eines anhaltenden Kampfes um ökonomische oder ideologische Vorherrschaft. Den menschentypischen, bereits seit Jahrhunderte währenden Hang zu Lug und Betrug zu beenden, gelingt wohlgemerkt nicht dadurch, indem wir mit dem Finger auf andere zeigen und sagen „Du bist völlig unglaubwürdig. Du bist ein:e Lügner:in!“. Es ist schlichtweg unehrlich, andere Leute der Unehrlichkeit anzuklagen, solange man selbst nicht im Zustand der Wahrhaftigkeit angekommen ist.

Wie du Wahrhaftigkeit lernen und leben kannst
Wo ist Wahrhaftigkeit zu finden? Nicht im Ego, nicht in Fakten, die der Verstand so oder so auslegen kann. Wahrhaftigkeit ist nur im Herzen zu finden, weil das Heilige Herz die Verbindung zur Urquelle ist, aus der unverfälschte Urliebe, wahre Liebe fließt und dich mit lichtvoller feinstofflicher Energie versorgt. Du brauchst nur danach zu streben, musst motiviert und reflektierend auf die Urquelle zugehen. Dazu brauchst du kein Navi, keine Methode, keine Lehrer:innen oder Führer:in. Bekunde deine Absicht, indem du einfach sagst „Ich möchte und werde im Zustand der Wahrhaftigkeit sein und leben!“ und indem du dich selbst jeden Tag daran erinnerst, das dies dein Herzenswunsch ist.

  • Lege einfach eine Hand auf Herz und fühle statt zu denken.
  • Fühle immer zuerst bevor du etwas denkst oder aussprichst.
  • Fühle, ob deine aktuellen Gedanken und Worte deinem aufbrausenden, subjektiv verletzten Ego entspringen oder ob dein Inneres mit der Reinheit der Urquelle verbunden sind.
  • Je öfter du das machst, desto mehr befreist du dich von Selbstlüge und vom Drang Mitmenschen durch noch so nichtige oder gravierende Lügen zu manipulieren.
  • Je öfter du auf diese Weise fühlend handelst, desto weniger wirst du zudem selbst Opfer von Manipulationen werden.
  • Praktiziere die bewusste Verbindung mit deinem Heilgen Herzen und der Urquelle sooft wie möglich – mit kleinen, scheinbar banalen Dingen und nach und nach mit allen Begebenheiten im Lebensalltag.
  • Mach dir bewusst: Mit innerer Reinheit und Ehrlichkeit trägst du dazu bei, die Menschengemeinschaft vom Gift der Unwahrheit zu befreien.
  • Zögere nicht länger in Selbstehrlichkeit und Wahrhaftigkeit zu leben.
  • Lebe die Wahrheit des heiligen Herzens.
  • Beginne jetzt!

Deine tägliche Affirmation
„Ich strebe nach Wahrhaftigkeit.“

Und so kannst du Loslassen üben: Blog 07/2021

Zeitqualität September 2017

»Wochen der Wahrheit«

Was steht an in den nächsten Wochen? Wird es ein heisser Herbst – meteorlogisch wie gesellschaftlich? Nun, die Zeitqualität dieses astrologischen Sonnenjahres hat es in sich und wirft helles Licht oft Zusammenhänge, die bisher im Dunkeln lagen. Die intensiver werdenden energetischen Schwingungen für Gaia, unsere Mutter Erde, werden auf dem gesamten Planeten und damit für eine Vielzahl von Menschen immer deutlicher spürbar.Verlichtungsprozesse werden beschleunigt und dynamischer. Die Schwingungsfrequenzen werden sich in den kommenden Wochen bis in den Herbst hinein erhöhen und nur eine Kleinzahl von Menschen ist darauf vorbereitet … uns erwarten atemstockende wie faszinierende »Wochen der Wahrheit«. Die Zeitqualität im nächsten Monat wird im persönlichen wie gesellschaftlichen Kontext deutlich machen, dass Realität nicht immer Wahrheit ist.

Was ist Realität und was ist Wahrheit?

Immer mehr Informationen prasseln auf uns ein und meist ist nichts so wie es scheint. Fake-News, Foto- und Videonachbearbeitungen und gezielte Twitter- oder Pressemitteilungen machen deutlich wie manipulierbar wir sind. Die Realität, so wie sie in den Medien dargestellt wird, ist heute nur noch selten real. »Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte« und Machthabende (besonders zu Zeiten des Wahlkampfs) wissen um die Macht der Bilder, deren Inhalte leicht zu steuern oder im Nachhinein zu verändern sind. Selbst seriöse Nachrichten-Redakteure räumen inzwischen ein, dass sie Nachrichten und Bildmaterial in der heute nötigen Geschwindigkeit gar nicht mehr verifizieren können. Was also ist wahr, was ist Fake und wie können wir uns dieser medialen Manipulation entziehen? Die Zeitqualität der nächsten Wochen schenkt uns, die wir auf der Suche nach Licht und Wahrhaftigkeit sind, die Möglichkeit eine tiefe, vertrauensvolle Ebene der Wahrheit in uns und zusammen mit unserem feinstofflichen höheren Selbst zu finden.

Was ist das »Höhere Selbst«?

Wer heute, in der modernen Welt der medialen Vielfalt und bei vielen Fragen die du dir täglich stellst, Wahrheit sucht, hat mit Hilfe der zunehmenden feinstofflichen Schwingungsfrequenzen die Möglichkeit in Verbindung mit allwissenden Ebenen zu kommen. Das sogenannte »Höhere Selbst« ist ein wunderschöner Begriff für das, was du bist und zu was du fähig bist: Dich selbst auf eine höhere Ebene heben, um von dort die Dinge und Vorkommnisse des Lebens zu betrachten. Dein höheres Selbst ist das, was du wahrhaftig in Verbindung mit der göttlichen Schöpfung bist. Du bist ein feinstoffliches Wesen, das vermutlich 99% deiner Existenz ausmacht. Dein Körper, mit dessen Hilfe du gerade diese Zeilen ließt und begreifst, sind lediglich 1% deines wahren Seins. Dein höheres Selbst kannst du auch als deine Seele bezeichnen oder als deinen feinstofflichen Körper, aber der Begriff der Seele ist oftmals religiös geprägt und mit dem Wort Körper assoziiert man automatisch etwas manifestes. Mit deinem irdischen Körper kannst du nur die irdische Realität wahrnehmen und damit der Manipulation der Mächtigen anheimfallen. Du wirst tagtäglich von deinen rein körperlichen Sinneswahrnehmungen getäuscht. Ist die Welt so wie du sie siehst? Bist du dir sicher?

Wahrheit findest du im Herzen

Dein höheres Selbst ist deine ungebundene, freie, feinstoffliche Existenz, die wiederum ein Teil der göttlichen Schöpfung und mit ihrer puren, ungetrübten Urquelle verbunden ist. Die Zeitqualität in den nächsten »Wochen der Wahrheit« hilft dir, mit dieser göttlichen Anbindung in Kontakt zu treten und die Bindung zu festigen. Die Bewusstwerdung deines höheren Selbst ist eine heilige Initiation, die du in der nächsten Zeit durchlaufen wirst. Mit und nach dieser Einweihung kannst du stets die höhere Dimension deines Selbst einsetzen, um alles, wirklich alles, was du hier im irdischen Leben wissen und erfahren möchtest, zu erfühlen statt zu erdenken. Frage dein Herz und traue der Allwissenheit deines höheren Selbst, das die an die göttliche Urquelle der Wahrhaftigkeit gebunden ist. Wie? Fühle statt zu denken!

Heilige Initiation zu einer höheren Dimension

  • Ziehe dich zur Meditation in die Natur und an einen stillen Ort in deinem Zuhause zurück.
  • Setze oder lege dich entspannt hin und spüre deinen Körper.
  • Fühle wie dein Körper atmet.
  • Was ist der Atem?
  • Mache dir die Feinstofflichkeit deiner Atemluft bewusst.
  • Fühle, dass dein Körper im Inneren weit mehr ist als Knochen, Organe und Zellen.
  • Spüre die vibrierende Lebendigkeit im Inneren deines Körpers.
  • Stell dir vor in jeder der Myriaden von Zellen in deinem Körper leuchtet in kleines helles Licht.
  • Verbinde die Lichter miteinander – lasse sie miteinander verschmelzen und dabei größer und leuchtender werden.
  • Fühle wie dein gesamter Körper innerlich leuchtet und von Licht erwärmt wird.
  • Das Licht ist so hell und pur, dass es nun über deine Hautporen nach außen scheint.
  • Deine äußere Hülle beginnt zu leuchten.
  • Füße und Beine, Arme und Hände, der Rumpf und der Kopf glänzen und glitzern in puren, hellen Licht.
  • Dein gesamter Körper ist oben wie unten, vorne und hinten von einem leuchtenden Hülle umgeben, die mit jedem Atemzug größer wird.
  • Die Lichthülle ist wie eine Kugel, die stetig wächst und größer wird.
  • Weite dein Licht über den Raum oder über den Platz, an dem du bist aus.
  • Lass alles in deiner Umgebung mit deinem Licht leuchten.
  • Breite dein Licht über die Erde und zum Kosmos hin aus.
  • Lasse deine überdimensionale Lichthülle ohne Grenzen in das Weltall fließen.
  • Fühle wie dein Licht sich mit den Lichtern aller Sterne und aller Galaxien im Weltraum verbindet und unendlich größer wird.
  • Deine Lichthülle reicht bis in das Zentrum des Universums und du wirst fühlen, dass dein Licht von dort, von der Urquellen allem Lichts, von der Urquelle aller Schöpfung genährt wird.
  • Dein Licht, dein höheres Selbst, ist verbunden mit allen, was in realen und in feinstofflichen Dimensionen existiert.
  • Fühle die innige Verbundenheit.
  • Lege nun eine Hand auf die Mitte deines irdischen Körpers.
  • Spüre wie das Licht des Urquelle, deines höheren Selbst, deiner Hand und das Licht deines Herzens hier in der Mitte der Brust zusammentreffen.
  • Das Herz ist der Sammelpunkt des göttlichen Lichts während deines Lebens auf Erden.
  • Mit der Hand auf deinem Herzen fühlst du jederzeit, wann immer du es ersehnst und brauchst, die tiefe Wahrheit dessen was ist.
  • Im Herzen fühlst du, was wahr ist und was nicht.

Mantra des Lichts
»Mit dem Licht meines Herzens fühle ist, was wahr ist und was nicht.«

Nimm Teil an meinen Live-Meditionen per Telefonkonferenz
mehr Infos und Anmeldung → Telemeditation