Was ist eigentlich Zeitqualität?

Der Begriff »Zeitqualität« umschreibt Kompositionen aus erstens ZEIT als lineare Dimension aus Stunden, Tagen, Monaten, Jahren auf Erden und zweitens energetische Schwingungen, die – je nach Intensität und Frequenz – Träger unterschiedlicher QUALITÄTEN sind. Diese Schwingungen/Vibrationen erreichen uns aus dem kosmisch-göttlichen Feld, das alles und jeden durchwebt, weil durch dieses Feld geschaffen wurden und wir während unseres gesamten Dasein ein unabtrennbarer Teil dies feinstoffliches Feldes sind.

Beide Komponenten aus ZEIT und QUALITÄT geben uns in der Kombination unterstützende Hinweise darauf, was momentan im Lebensalltag machbar ist und was nicht. ZEITQUALITÄTEN zu kennen und die passenden Zeitfenster für Projekte oder neue Erfahrungschancen zu nutzen, machen unser Leben reichhaltiger und federleicht, weil wir auf solche Weise Lebenskraft sparen, die wir anderenfalls verschwenden, wenn wir mit stoischer Willenskraft und innerem Widerstand, etwas real durchsetzen oder mental zwanghaft kapieren wollen, obwohl die passende Zeitqualität dies nicht trägt.

So hilft die Qualität der Zeit
In Unkenntnis der herrschenden Zeitqualität haben wir manchmal den Eindruck, dass sich nichts verändert, nicht vorwärtsgeht … und doch verändert sich genauer betrachtet sehr viel, wenn – und das ist der essentielle Wissensunterschied – wir das angehen und annehmen, was zeitlich wie qualitativ von den göttlichen Schwingungen unterstützt wird. Die passende Zeitqualität wirkt als Verstärker unserer inneren sowie äußeren Prozesse.

So ist Zeitqualität spürbar
Wenn wir unser Bewusstsein weiten, wenn wir stetig offener und sensibler werden, können wir die göttlich-schöpferischen Vibrationen besser spüren und unsere Projekte und Handlungen darauf abstimmen. So lösen wir uns aus der Dreidimensionalität des Erdendaseins, lösen uns aus egozentrischen Betrachtungsweisen, kommen intensiver mit unserer weisen Herzensebene in Kontakt und über diese Ebene mit höheren Dimensionen des Schöpfungsfeldes. Aus der Perspektive höherer Dimensionen schließlich, erkennen wir komplexe Zusammenhänge der gesamte Schöpfung, in dessen Folge wir künftig im Einklang mit – und nicht gegen – die Schwingungen des Universums handeln.
Wir beginnen zu spüren statt zu denken.
Wir beginnen selbst zum Schöpfer durch reine Bewusstheit zu werden.
Wir kommen in den Seinszustand der Liebe zu allem was ist.

Infos zur aktuellen Zeitqualität und Tipps, wie man die Schwingungen nutzen kann, poste ich einmal monatlich in meinem Blog.

Wertschätzungspenden zu meiner Blogarbeit freuen mich und ich danke herzlich. Der Betrag ist ab 1 € frei wählbar: Wertschätzungsspende

Like it? Bitte auf Facebook teilen