Unendlich viele Möglichkeiten 1/2018

Zeitqualität ab Januar 2018

Das Jahr 2018 beginnt und mit dem Beginn dieses neuen Weges schenken die Energien der Zeitqualität der Erdengemeinschaft erneut unendlich viele Möglichkeiten, sich liebevoll und lichtvoll zu entwickeln. Werden die Menschen diese Möglichkeiten nutzen? Oder werden die Kräfte, die an alten Strukturen festhalten, Transformationen weiter be- und verhindern? Nun, der kosmische Plan sieht vor, die Erde näher an die Urquelle des Lichts, der Ursprung der Schöpfung, anzubinden, also in feinstofflichere Dimensionen zu erheben. Dies ist das, was derzeit mit der irdischen Weltengemeinschaft vonstatten geht und dies wird ohne und mit dem Einverständnis der Menschen geschehen. Ob und wie diese Transformation individuell erlebt und gestaltet werden, obliegt dem individuellen freien Willen. Das Jahr 2018 beinhaltet mit der Ziffer 8 ebenso das Zeichen der Unendlichkeit » ∞ «, das offenbart, welch unendlich viele Chancen dieses Jahr jeder einzelnen Person bietet, zwischen Passivität und Behäbigkeit oder Aktivität und feinstoffliche Bewusstheitsentwicklung zu variieren. Wie möchtest du deinen Weg durch das Jahr 2018 gestalten?

Zeitqualität im Januar

Die Zeitqualität im Januar 2018 manifestiert vorerst eine Atempause und nach den Feiertagen eine verlängerte Ruhezeit. Der Vollmond gleich zu Beginn des Jahres macht körperlich müde und auch mental fühlst du dich vielleicht ausgelaugt. Erlaube dir und deinem Körper, Ruhe zu halten und zwinge dich nicht, sofort wieder auf volles Leistungsniveau zu gehen. Gönne dir viel Schlaf und habe kein schlechtes Gewissen dabei – das brauchst du nicht zu haben, denn ruhige Langsamkeit mag innerhalb einer Leistungsgesellschaft nicht zeitgemäß erscheinen, ist aber biologisch-natürlich sowie heilsam. Diese Ruhe-Heilung wird  im Januar vorherrschenden Zeitqualität getragen und wirkungsvoll potenziert. Die feinstofflichen Schwingungen in der ersten Hälfte des Januar tragen noch nicht die Energien für neue Projekte und Vorhaben in sich und werden solche – trotz aller guten Vorsätze, die du dir gleich für den Beginn des Jahres 2018 vorgenommen hast – nicht gelingen lassen. Erst ausruhen, dann durchstarten. Ab 17. Januar mit Beginn des neuen Mondzyklus werden private wie geschäftliche Vorhaben leichter umzusetzen und erfolgreicher sein.

Was du im Januar tun kannst

Diese Rituale in den nächsten Wochen werden dir helfen, das Jahr 2018 freier und fröhlicher zu genießen:

  1. Verpflichtungsabstinenz
    Gestalte bewusst und in liebevollem Gleichklang deiner Herzensebene die Zeit bis 17. Januar ruhig, also mit möglichst wenig, am besten gar keinen terminlichen Verpflichtungen und besinne dich auf deine inneren Gefühle statt dich von außen steuern zu lassen.
  1. Körperschlacken ausleiten
    Falls du zum Jahreswechsel noch keine spirituellen, rituellen Reinigungen von alten Energieansammlungen vorgenommen hast, kannst du die Zeitqualität bis Neumond dazu nutzen, um deinen Körper und deinen Geist zu entschlacken. Trinke viel gekochtes Wasser ohne Zusätze statt Tee, Kaffee etc. Erkundige dich in der Apotheke (oder bei mir) nach der Phönix-Entgiftungskur, die ein wunderbar effektives Ausleitungsverfahren in Form von pflanzlichen Tropfen darstellt. Die Tropfen werden über einen Zeitraum von 45 Tagen eingenommen, um den gesamten Stoffwechsel des Körpers zu entschlacken.  PHÖNIX Ausleitungsverfahren
  1. Bindungen lösen
    Mental reinige dich durch Meditation, indem du Begebenheiten und Personen aus der Vergangenheit visualisiert, für die damit verbundenen Erfahrungen (auch wenn diese leidvoll waren) dankst und in dankender Liebe, die Bindung zu ihnen auflöst, z.B. durch auftrennen fesselnder Ketten oder als symbolische Steine, die du dem Meer übergibst (siehe Blog → Wintersonnenwende) oder über Wolkengebilde, die sich im Himmel auflösen.

Zeitqualität für 2018

Das Jahr 2018 wird ein Jahr der Bewusstseinsschulung, dessen Lerneinheiten jede Person in freier Wahl entweder liebevoll als erfrischende Herausforderungen annehmen oder mit Kräftezehrendem Widerstand bekämpfen kann. Das Ergebnis der Schulung wird am Ende dasselbe sein, jedoch kann man sich individuell dafür entscheiden, leidvolle Erfahrungen zu machen und den Alltag als schwer zu empfinden oder das Lebenstraining 2018 in Heiterkeit zu absolvieren. Sollte nicht alles, was wir als Menschen auf Erden erleben, von Lebensfreude geprägt sein? Die Zeitqualität im Jahr 2018 macht es möglich, sich intensiv und mit wachsendem Vertrauen vom heiligen Herzen leiten, statt von den rigiden Zügeln des Verstandes vereinnahmen zu lassen.

Jahr der Venus

Ab der Tag-Nachtgleiche im März 2018 wird die feinstoffliche Schwingung des Planeten Venus das Leben der Menschen auf der Erde beeinflussen. Die Venus steht energetisch für lichtvolle Eigenschaften wie Balance, Wohlstand, Kreativität, Sinnesfreude, Gemeinschaft, Wertschätzung, Anmut, Genuss, Fürsorge, Herzenswärme und Heilkraft. Aber auch Charakterzüge wie Eitelkeit, Habgier, Selbstherrlichkeit, Unbeständigkeit und Opportunismus erfahren Stärkung durch die Schwingungsfrequenzen der Venus. So kann beispielsweise das persönliche Streben nach Wohlstand ohne bewusste, ohne lichtvolle Ausrichtung und Handlungsweise schnell in Habgier umschlagen, indem das Ego eines Menschen aufblitzt und wieder die Führung an sich reisst. Aus diesem Grunde ist es im Jahr 2018 besonders wichtig, sich selbst im eigenen Urteils- und Reflektionsvermögen zu schulen uns selbstkritisch zu beobachten, wann und wie wieder einmal eine Abweichung vom liebevollen, Egolosen Geleit des heiligen Herzens festzustellen ist. Ein Schwanken zwischen Egohaftem Verhalten einerseits und fürsorglichem Sein andererseits wird im Jahr 2018 – dem Jahr der Bewusstseinsschulung – eine typische Erscheinung sein. Wer rasch erkennt, wann und wo man abdriftet, wird Leichtigkeit und Lebensfreude erfahren. Die Führung des Herzens wird 2018 von den Schwingungen der Venus gestärkt. Wer aus der Liebe des Herzens heraus fühlt, handelt und lebt, wird ebensolche Schwingungen aus dem Resonanzfeld der Mitwelt gespiegelt bekommen und ein harmonisches Jahr erleben.

Was du 2018 für deine Entwicklung tun kannst

Mach dir bewusst, du bist hier und doch woanders: Mit deinem Körper lebst du auf der Erde und gehst hier deine irdischen Wege, die du frei und mit der Liebe deines Herzens gestalten darfst. Gleichzeitig bist du jedoch mit deinem feinstofflichen Selbst, deinem Seelensein an der Urquelle der Schöpfung. Dein sogenanntes höheres Selbst kann überall zugleich sein, was ihm/dir die Fähigkeit verleiht, viele Perspektiven, mannigfache Erfahrungen und unendliche Möglichkeiten gleichzeitig zu sehen und zu nutzen, um auf der Erde zu deinem Wohl und zum Wohle Vieler zu entscheiden und zu handeln.
Spüre einen Moment wie es ist, hier und gleichzeitig woanders zu sein. Das geht tatsächlich einfach, wenn du beispielsweise an einen Ort deines letzten Urlaubes denkst.
Wenn dir das gelingt, wird dir klar, das du überall gleichzeitig sein kannst. Mache dir bewusst, welche Unendlichkeit du repräsentierst und welche Schöpferkraft sich daraus ergibt … und mit dieser dynamischen Schöpferkraft beginne dein Leben 2018 so zu gestalten, wie dein Herz es sich wünscht und lebe fortan in Glückseligkeit.

Meditation der Glückseligkeit

  • Schließe deine Augen, lege eine Hand auf deinen Herzraum.
  • Erfühle wer du wirklich bist.
  • Spüre die feinstoffliche Seele in dir.
  • Lass die Empfindungen deiner Seele an die Oberfläche in dein Bewusstsein steigen.
  • Was flüstert dir deine Seele zu?
  • Lass dich von deiner Seele an die Hand nehmen und dich zu den Ursprüngen des Universums führen.
  • Hand in Hand erhebt ihr euch von dieser Erde und betrachtet den Ort, die Stadt, das Land und den gesamten Planeten.
  • Beobachte, wie alles kleiner und nichtiger wird, je weiter ihr in gemeinsamen Wohlgefühl in den Kosmos hinaus schwebt.
  • Du fühlst dich zunehmend leichter und erlebst die Entgrenzung aus deinem irdischen Leben.
  • Geleitet von deiner Seele, fühlst du dich beschützt und vertraut.
  • Deine Seele zeigt dir die Herrlichkeit von Galaxien, anderen Welten und die Existenz ungeahnter Universen.
  • Gemeinsam schwebt ihr im Kosmos hin zu einem unbegrenzten Sphäre aus Schwingungen, Klängen, Farben und Lichtpunkten zu.
  • Die Schönheit dieser Umgebung ist atemberaubend schön und je näher ihr kommt, desto wärmer und behaglicher fühlst du dich.
  • Du spürst, du kommst nach Hause.
  • Du und dein höheres Selbst kommt gemeinsam in die Heimat aller Seele zurück, zurück zu Ursprung und Beginn von Allem.
  • Du erkennst Myriaden von Lichtpunkten, die sich wogend im Einklang bewegen und dabei Formen und Farben erzeugen.
  • Jeder Lichtpunkt ist Seelen-Lichtwesen, die hier im unbegrenzten Raum der Glückseligkeit in reiner und erwartungsloser Liebe leben.
  • Die Lichtseelen erzeugen Farben und Formen aus purer Freude.
  • Auch du lebst hier im Zustand der Glückseligkeit, denn mit dem feinstofflichen Anteil deiner Existenz, mit deiner Seele, bist du immer hier, nahe an der lichtvollen und freudvollen Urquelle, auch wenn du es in deinem irdischen Dasein manchmal vergißt.
  • Schwebe für eine Weile in diesem unbegrenzten Raum aus Klängen und Farben gemeinsam mit den Lichtseelen und nähre dich mit dem unendlichen Gefühl der Glückseligkeit.
  • Diese Sphäre ist die Urquelle von Allem, an die du dich jederzeit auf Erden erinnern und zu der du jederzeit mit deiner Seele reisen kannst, denn du bist gleichzeitig hier auf Erden und auch dort.
  • Einzig ein bewusster, zielgerichteter Gedanke bringt dich augenblicklich zu dieser Sphäre der Glückseligkeit … erinnere dich im Erdenalltag daran.
  • Mit deinem höheren, feinstofflichen Selbst kannst du dich jederzeit die Urquelle versetzen und dich mit dem Urgefühl der Liebe und Lebensfreude verbinden.
  • Die Urquelle speist dich, wann immer du es wünschst, mit Glückseligkeit und du kannst dieses Urgefühl mit Hilfe deiner Lichtseele in dein irdischen Leben hineinfließen lassen.
  • Deine Seele ist deine Brücke zwischen deinem Erdenleben und der Urquelle.
  • Mit Hilfe dieser Brücken kannst du Glückseligkeit zur Erde bringen … für dich und andere in deiner irdischen Mitwelt.
  • Über die Liebe deines Herzens kannst du Lebensfreude auf Erden leben und mit anderen teilen.
  • Reise mit deiner Seele gemeinsam zurück zur Erde, wann immer du soweit bist.
  • Reise wieder mit deiner Seele zu Urquelle, wann immer du es brauchst.

Mantra für 2018

»Lebe nach deinem Herzen und viele werden dir folgen.«

 

Zeitqualität Mai 2016

»Wertschätzung und Heilung«

Die aktuellen Energien der Zeitqualität im Mai unterstützten dabei Schwingungsfelder bewusster zu spüren und so emotionale Verletzungen, alte mentale Wunden und verdeckte Ängste bewusst werden zu lassen, um diese zu heilen. Das, was mit Hilfe der aktuellen feinstofflichen Energien aus dem Unterbewussten nach oben steigt (z.B. durch Träume) und mit Bewusstheit betrachtet, also verlichtet wird, kann in den nächsten Wochen harmonische Heilung erfahren. Bekanntermaßen behindern physische Narben am Körper, aber auch innere, psychische Narben den freien Fluss von feinstoffliche Lebensenergie im Sein. Beispielsweise fühlt sich Haut einer Narbe am Arm stumpfer, weniger empfindsam und je nach Größe vielleicht sogar etwas fremd an. Ebenso verhält es sich mit inneren Narben nach Operationen und vor allem mit emotionalen Narben und Traumata, die über die Lebensjahre angesammelt wurden. Physisch wie psychisch hat jeder Körper die heilige Fähigkeit sich selbst zu heilen … so das Geschehene nicht verdrängt wird, sondern bewusst betrachtet und als Erfahrung gewertschätzt wird. Die Zeitqualität im Mai umhüllt Menschen mit Heilungsenergien für alte Narben.

Um was es für die Erde geht
Der Planet Erde hat viele Wunden, ist jedoch genauso wie jedes andere Lebewesen zur Selbstheilung fähig. Manche Kräfte dringen vom Erdinneren in Form von Vulkanausbrüchen oder Erdbeben nach außen, als ob sich Ventile öffnen, die überschüssigen Druck ablassen. Ebenso gibt es Prozesse in der Erdengemeinschaft die Dampf ablassen, wenn sich beispielsweise Volksgruppen oder Anhänger unterschiedlicher religiöser oder politischer Überzeugungen diffamieren oder bekämpfen. Auch wenn wir Hass, Krieg und Kampf ethisch verabscheuen, ist es doch erstaunlich, dass es zu keiner Zeit der Menschheits-geschichte eine Periode ohne kriegerische Auseinandersetzungen gab. Dies liegt überwiegend daran, dass alte karmische wie nationale oder kulturelle Verletzungen nicht ausgeheilt und verlichtet wurden, was nicht gleichbedeutend mit geschichtlicher Aufarbeitung ist. Was lange von Generation zu Generation weiter getragen wird ohne mit der Liebe des Herzens erfüllt und ohne höhere Bewusstheitsentwicklung betrachtet wurde, ist nicht geheilt, sondern im inneren Archiv abgelegt, um jederzeit als „schlagkräftiges“ Argument für Ablehnung, Hass und Verurteilung hervor geholt zu werden. Die Zeitqualität im Mai eröffnet der Weltengemeinschaft Möglichkeiten, wieder einige alte Anteile zu heilen … und dies beginnt mit jedem einzelnen Menschen, der eigenen Narben erkennt, verlichtet und heilt.

Um was es für dich geht
Im Mai sind nicht nur die feinstofflichen Energien der Natur auf Neubeginn und Wachstum eingestimmt, vielmehr schenkt uns der kosmische Kontext der Erhebung der Erdengemeinschaft jedem vom uns heilende Energien, mit der du individuell arbeiten und dein Erlösungspotenzial vervielfachen kannst. Betrachte bewusst, welche Prägungen du in Bezug auf andere Menschen, Menschengruppen und Völker erfahren hast. Fühle wie deine Prägungen in Bezug auf partnerschaftliche Beziehungen zu Frauen, Männer, Familie, Arbeitskollegen und Freunde in dir wirken. Du wirst viele Verletzungen entdecken, die aufgrund von Prägungen entstanden sind. Sozial-gesellschaftliche und familiäre Prägungen aus der Kindheit haben dich auf Erwartungshaltungen getrimmt, die dich jetzt im Zustand der Unbewusstheit halten und steuern. So bewertest und verurteilst du aus Angst wieder verletzt zu werden. Und in 99% der mentalen oder auch physischen Wunden denkt dein Kopf, dass du etwas falsch gemacht hast und du selbst schuld bist. Diese Trilogie aus alter Prägung, Erwartung und Schuldgefühl verhindert den freien Fluss von Lebensenergie in dir und macht deinen Körper und deine Kopfgefühle krank. Die elementare mentale Übung zur Heilung dieser Trilogie ist die Wertschätzung dessen, was dir und anderen je widerfahren ist. Als Beispiel: Eltern prägen Kinder durch Erziehungsrichtlinien und Vorleben eines Lebensstils, weil aus ihrer Perspektive und Zeitlinie diese Richtlinien und Stile als richtig erachtet wurden. Du kannst nun heute diese Parameter wertschätzen, loslassen und eigene entwickeln, anstatt in alten Strukturen zu verharren, die dich in deiner Entwicklung behindern. Auch sich bekämpfenden Kriegsparteien meinen in Zeiten des Krieges das einzig Richtige zu tun. Auch der Partner, der dich verließ, war im Moment der Trennung davon überzeugt, es ist die richtige Entscheidung. Und auch du, warst und wirst im Moment jeder Entscheidung der Ansicht sein, richtig zu handeln. Warum also machst du dir en noch Jahrzehnte nach einer Entscheidung Vorwürfe und glaubst dich falsch verhalten zu haben? Das sind die inneren Wunden, die dein feinstofflicher Schmerzkörper gespeichert hat und die es heilen gilt. Heilung beginnt, wenn du und ich und wir alle beginnen die Vergangenheit als Teil unsere Lebenserfahrung zu wertschätzen, also als einen Wert oder als einen Schatz zu betrachten. Selbst eine im Nachhinein als falsch eingestufte Entscheidung ist gefallen und wird lediglich von der aus alten Prägungen bestehende Ratio mit Schwere belegt und verurteilt. Wie wäre die Welt, wenn wir nicht mehr urteilen würden? Wertschätze, was du tust und was du getan hast und lasse auf diese Weise aus deinem Körper-Geist-System ziehen, was früher war. Handele künftig aus der Liebe deines Herzens ohne alten Ballast oder Projektionen des Kopfes.

Was du tun kannst
Nimm dir die Natur als Beispiel. Ein Baum denkt nicht darüber nach, was letzten Sommer wahr, welche Menschen an ihm lehnten oder gar Ästen von seinem Stamm aus Willkür abgebrochen haben. Ein Baum treibt neue Blätter aus und beginnt jedes Jahr wieder eine neue Periode des Wachstums ohne zurückzuschauen auf die Vergangenheit. Die Natur wertschätzt alles was ihr Lebensenergie verleiht wie Wasser, Licht und Liebe. Du kannst dies auch. Verbinde dich mit der erwartungslosen und doch immens kraftvollen Energie eines Baumes mit folgender Übung:

  • Suche dir im Garten, Park oder Wald einen Baum, der dich anzieht.
  • Spüre sein Energiefeld in deinem Herzen und erkläre ihn zu deinem Lieblingsbaum.
  • Stelle dich unter den Baum mit dem Rücken zum Stamm ohne ihn zu berühren.
  • Schließe deine Augen.
  • Atme tief, spüre deinen Körper und dein Energiefeld bewusst.
  • Bezeuge dem Baum deine hohe Wertschätzung dafür, dass er für dich da ist, dass er wächst und lebt und die Erde begrünt und mit Sauerstoff versorgt.
  • Hebe nun einen Arm nach oben und reiche dem Baum deine Hand als Zeichen der Verbundenheit.
  • Berühre in dieser Meditation den Baum, seine Äste oder Blätter nicht, sondern
  • warte was passiert und beobachte was du fühlst.
  • Wenn eure Energiefelder ineinander verschmolzen sind, wird Heilungsenergie dich durchströmen und vielleicht hast du das Gefühl, dass der Baum deine Hand berührt.
  • Danke und genieße und besuche deinen Lieblingsbaum regelmäßig.
  • Ihr beide seid nun eine energetische Gemeinschaft von der Baum und du heilsam profitieren.

Dein Mantra für Mai 2016
»Ich wertschätze all mein Tun, weil ich aus der reinen Energie meines Herzens handele.«

Wertschätzungsspende
Über diesen Link kannst du meine Blog-Arbeit und monatlich spirituelles Coaching wertschätzen → Wertschätzung-Spende