Zeitqualität August 2017

»Leben in der Ganzheit«

In diesen Wochen ist es wahrlich eine Herausforderung unsere weltlichen und spirituellen Bedürfnisse in Einklang zu bringen. Die Zeitqualität dieses Sommers macht deutlich, wie fatal und unehrlich Menschen, die zusammen in einer Erdengemeinschaft leben, miteinander umgehen. Im Westen der Erde reden Politiker unsagbar unflätig über Kollegen, im Osten sind Intrigen und Vorteilsnahme propagierte Realität, in Asien werden Raketen als Warnungen in den Ozean geschossen, als ob dies Spielzeuge wären und in einem Europa nahen Land werden Personen, die nicht gewollt sind, einfach ins Gefängnis gesteckt. Und hierzulande versucht die regierende Klasse wieder ihre Pfründe für die nächste Legislaturperiode mit Versprechen zu sichern, um weiter entgegen der Zusagen mit Industrie und Wirtschaft zu paktieren. Entheben Fakten und Zitate von Managern wie beispielsweise »Wir sind die wichtigste Industrie für Deutschland und gewähren zahlreiche Arbeitsplätze hierzulande sowie in anderen Ländern.« tatsächlich der Pflicht, sich an geltende Gesetze zu halten? Wir sind das Volk und wir haben niemanden ein Mandat dazu erteilt, zu betrügen und Konsumenten (als uns, von denen die Industrie abhängig ist) zu belügen. Die derzeitige Zeitqualität lässt die Zerrissenheit zwischen Schein und Realität deutlich zu Tage treten.

Ganzheit spüren statt verzweifeln
Wenn man diesen kollektiven Wahnsinn wahrnimmt, fällt es ohne Frage schwer bei sich zu bleiben und weiter positiv zu denken. »Wie sollen wir diesen ganzen Schlamassel jemals in den Griff bekommen?« fragt man sich und fällt in frustrierte Schockstarre. Die Antwort: »WIR können es nicht.« Aber das Universum kann es, die Schöpfung kann es. Die aktuelle Qualität der Zeit macht uns möglich, vermehrt Signale an höhere Kräfte zu senden und um Hilfe zu bitten. Solche persönlichen Signale und Zeichen sind wichtig, damit die Schöpfung erkennt, dass es auf und mit der Erde doch Geschöpfe gibt, die anders denken und handeln, die sich vom Ego weitestgehend emanzipiert haben und die sich wünschen sinnig, friedlich und liebevoll in Ganzheit hier auf und mit diesem Planeten zu leben. Jeden Tag kannst du entscheiden, wie du handeln und wirken möchtest. Tue dies bewusst. Die derzeitigen Frequenzen, die von der Urquelle zur Erde gesendet werden, multiplizieren deine bewussten Handlungen, so diese aus deinem Seelenherz motiviert sind und keinem dualistischen Denken entspringen. Deine Werte, die von Licht durchflutet sind, werden alles Dunkle erhellen, weil unsere geläuterten Schwingungen sich mit dem Schwingungen der Schöpfung vereinen, um zu höheren und heilenden Frequenzen zu werden. Alle dumpfen wie dunkle Tendenzen sind gegenläufige Schwingungen zur Schwingung und können und werden auf Dauer nicht aktiv bleiben.

Gründe dein eigenes Kollektiv
Auch ich verliere mich dann und wann in Verwicklungen der irdischen Dualität und könnte manchmal verzweifeln ob der Unlauterkeit derer, die die sogenannte irdische Macht tragen. Wenn das passiert, mache ich mir in einem meditativen Moment bewusst, das ich derzeit freiwillig hier auf Erden bin, um dies alles mitzuerleben, mich jedoch entscheiden kann ob ich alles mittragen möchte. Möchte ich nicht! Auf welche Art man sich persönlich verweigert, wie man sich aus dem kollektiven Wahnsinn herauszieht und wie weit man dabei gehen will, darf und wird jeder für sich selbst definieren. Ich besitze beispielsweise kein Auto, keine Versicherungen und habe kein nennenswertes Geld auf mein Bankkonto und ich habe mich vor langer Zeit dazu entschieden frei statt als Angestellte zu arbeiten. Um mich herum – inclusive meiner sehr geliebten Blog-Leser – habe ich mein eigenen Kollektiv kreiiert. Ich umgebe mich ausschließlich mit Menschen, die meinem Herzen angenehm sind, denn davon gibt es viele. Darüber sind nicht wenige alte Freundschaften verloren gegangen, weil ich meine Lebenszeit bewusst nicht mit Personen verbringen will, die Energie saugen, andere stets mit ausgestrecktem Zeigefinger kritisieren, aber selbst in ihrem Leben, über das sie stets klagen, nichts ändern. Sehr gerne teile ich meine Schaffenskraft mit Menschen, die in ihrem Herzen wohnen und im Gleichklang mit ihrer Seele handeln. Dafür biete ich Seelen-Coaching an … um in individuelle Sitzungen Mensch und Seele wieder näher zu bringen.

An die große Schöpfung erinnern
Wir sind nicht allein. Es hilft sehr sich regelmäßig vorzustellen, was die Schöpfung ist und ihre unermessliche Größe und allumfassende Ganzheit zu spüren. So eine Meditation erhebt dich aus dem Klein-Klein deines Alltags, erhebt dich aus dem Kollektiv des scheinbar Wahrhaftigen, also aus der Matrix von der man glaubt, es sei die Realität. Es ist schön, diese Meditation in der Natur zu machen, an einem stillen Plätzchen, wo du für dich bist. Es geht aber auch zu Hause, wenn du für äußere und innere Ruhe sorgst. Oder du machst diese Mediation nachts mit deinem Blick zum Himmel voller leuchtender Sterne.

Audioanleitung der Meditation: 

  • Setze dich hin, schließe deine Augen und spüre oder visualisiere eine sommerliche Wiese.
  • Du bist allein auf dieser Lichtung in einem Wald.
  • Entspanne dich, lockere deine Schultern, entspanne dein Kiefergelenk und atme tief ein und aus.
  • Du riechst den Duft der Bäume, den Harz, der in den Stämmen zirkuliert.
  • Du schmeckst förmlich das satte Grün, das das Gras unter dir ausströmt.
  • Du spürst wie Grashalme oder Blumen dich berühren … oder sind es kleine Elfen, die dich kitzeln?
  • Fühle die Erde, die dich trägt.
  • Lasse zu, dass die Erde dich umarmt und sanft wiegt.
  • Weite nun, da du getragen wirst, deinen inneren Blick von der Lichtung aus und schaue auf die Region und auf das ganze Land, in dem du lebst oder wo du derzeit weilst.
  • Betrachte das Erdenleben von oben.
  • Lass deine Perspektive immer höher und größer werden … bis du Europa und schließlich die gesamte Erde als Planeten siehst.
  • Spüre in deinem Herzen die Lebendigkeit dieses Planeten, deiner Muttererde.
  • Ihr Name ist Gaia.
  • Gaia genauso lebendig wie du.
  • Sie trägt dich, du bist ein Teil von ihr sowie eines deiner Haare ein Teil von dir ist.
  • Gaia liebt dich.
  • Liebst du sie auch?
  • Gaia ist und lebt mit allem in Ganzheit, was auf diesem Globus zu finden ist.
  • Meere, Flüsse, Bäume, Pflanzen, Berge und Steine – das alles ist das Gesicht und der Körper Gaias … und noch viel mehr, was wir nicht sehen.
  • Und Gaia hat eine Vierzahl von Gästen, mit denen sie über Millionen Jahre ihrer Existenz zeitweilig zusammenlebt.
  • Plankton, Fische, Tiere, Menschen …
  • Nun erweitere deinen Blick nochmals und betrachte das hiesige Sonnensystem.
  • Mach dir bewusst, das alle Planeten, die die Erde und die Sonne umgeben sowie die Sonne selbst allesamt Lebewesen sind.
  • Wie du ist jeder Planet und jeder Stern ein Lebewesen und eine Schöpfung dessen was wir Urquelle nennen … und alle durchlaufen Lebenszyklen und machen Erfahrungen.
  • Visualisiere die Milchstraße, die Galaxie die unsere kosmische Heimat ist.
  • Fünfzig Milliarden Planeten schweben als lebendige Wesen in der Milchstraße
  • In den Weiten des Weltalls gibt es eine Billionen Galaxien.
  • Wie groß mag das Universum wirklich sein?
  • Die Schöpfung ist unendlich.
  • Du bist ein Teil davon.
  • Du bist unendlich.
  • Die Urquelle nährt und umsorgt alle ihre Kinder.
  • Alles innerhalb der Schöpfung wandelt sich, kommt, existiert und vergeht.
  • Und alles Lichtvolle kommt wieder … so auch du.

Dieses Mantra unterstützt dich, wann immer du es brauchst
»Ich bin nicht allein. Ich bin Teil einer wundervollen Schöpfung.«

Lust auf mehr Lesestoff?
Hier zwei aktuelle Beiträge von mir im Netz:
→ www.biorama.eu/yoga_xlarge/
→ www.yogaeasy.de/artikel/mach-dich-frei-5-huerden-die-es-zu-ueberwinden-gilt

 

Like it? Bitte auf Facebook teilen

Zeitqualität Juli 2017

»Die beste Zeit ist Jetzt«

Wie oft wandern Gedanken zu Geschehnissen und Erlebnissen, die gestern, vor einem Monat, einem Jahr oder vor vielen Jahren waren? Selbst unsere Träume befassen sich mit der Vergangenheit, die zweifelsohne ein Teil unserer Persönlichkeit ausmacht und uns geprägt hat. Aber ist es im JETZT noch nötig diesen Rucksack mit alten Events weiter zu tragen und das tagesaktuelle Leben damit zu beschweren? Darüberhinaus ist der Verstand des Menschen darauf programmiert aus den Erfahrungen der Vergangenheit Projektionen für die Zukunft zu erstellen und so unser Handeln zu beeinflussen. Der Verstand, von seiner Art und Aufgabe her stets vorsichtig und warnend, kommentiert nach Durchsicht des geschichtlichen Rucksacks auf unserem Rücken: »Achtung! Gefahr! Schmerz!« Nur selten besinnt sich der Verstand auf positive, liebevolle Erlebnisse und ruft uns dann mit seiner prägnanten inneren Stimme zu: »Los, mach das! Das ist doch früher auch gutgegangen! Trau dich!«. Die aktuelle Zeitqualität, die in den nächsten Wochen schwingt, schickt uns mutmachende Schwingungen, schickt uns Leichtigkeit, Fröhlichkeit und immer mal wieder aufploppenden Plings mit der Botschaft: »Die beste Zeit ist jetzt!«.

Verweile im Jetzt und intensiviere deinen Aufstiegsprozess
Die Zeitqualität macht es den Menschen auf Erden fast täglich leichter, feinstoffliche Energien zu spüren, so man dies möchte und danach sucht. Da du diesen Text liest, gehörst du zu den Suchenden. Um alle anderen, die sich für ihre derzeitige Reinkarnation zu einem unbewussten Lebenswandel entschieden haben, müssen und sollten uns nicht kümmern – sie werden von höhere Stelle umsorgt werden. Aber du hast einmal Ja gesagt, du möchtest deine Bewusstheit weiter entwickeln und tust es auch. Du kannst deinen Aufstiegsprozess beschleunigen, indem du dir immer wieder mit Hilfe deines heiligen Herzens das Gefühl bewusst machst: »Die beste und die einzige wirkliche Zeit ist Jetzt!«. Was vergangen ist, ist vergangen. Was zukünftig sein wird ist lediglich eine Illusion oder gar Angst machende Projektion deines Verstandes – zumindest solange dein System aus Körper, Geist und Seele, die Zukunft noch nicht in voller Bewusstheit steuern, kreieren und neu schöpfen kann. Bald kannst du das! Das JETZT, diese Sekunde in der du das liest und jede weitere Sekunde ist real. Also welche Probleme hast du JETZT, jetzt in diesem Moment … ? Oder jetzt? Oder jetzt? Vermutlich gar keine Probleme. Die Schwingungen, die mit stetig ansteigenden Frequenzen vom Kosmos der Schöpfung auf der Erde treffen, verhelfen dir in der aktuellen Zeitqualität täglich länger im Feld der Einheit zu verweilen, also im Jetzt zu verweilen, dich sorgenfrei wohl zu fühlen und dich über das Feld mit anderen Seelen (bekannt oder unbekannt) zu verbinden. Ganz ohne Rucksack der Vergangenheit und ohne Angst vor der Zukunft. Leg deine Hand aufs dein Herz und du fühlst es.

Stärke dich im feinstofflichen Feld
Einige Momente der Stille kann sich jeder einrichten innerhalb eines Tagesablaufs. In diesen Momenten, die deinen Aufstiegsprozess intensivieren, lass dich auf die Gefühlsebene deines Herzens ein. Nochmals: Das heilige Herz verfügt über eine permanente Anbindung an die Urquelle allen Lichts und ist verankert in Emotionen des Vertrauens, der Gelassenheit, derGeborgenheit und der allumfassenden göttlichen Liebe. Alle anderen Gefühle, die Mensch in seinem schweren Rucksack mit sich trägt, sind »Verstandesgefühle«, die auf – wie oben beschrieben – negativen Erfahrungen der Vergangenheit und warnenden Projektionen der Zukunft (die so wahrscheinlich gar nicht eintreffen) beruhen. Jeder Ausgangspunkt für die morgige Zukunft beginnt im Jetzt. Was du jetzt denkst, fühlst, glaubst, gedanklich kreierst, wird morgen bzw. künftig entstehen. Beobachte, was du denkst und erziehe dich, dass zu denken, was dein Herz sich wünscht. Verweile in stillen Moment in der jeder Seele innewohnenden, ursprünglichen Schwingung, wie ein Baby das gerade geboren worden, das keinen irdischen Rucksack aus erlebten Geschichten mit sich trägt und das sich mit seinen vollkommenen Süsse, mit seine Kulleraugen und mit samtweicher Haut die Welt zu Untertan macht, indem es seine Welt kreiert. Kinder und Tiere sind permanent im Energiefeld der göttlichen Einheit – daraus beziehen sie ihre Lebenskraft und Lebensfreude. Und du kannst das auch! Mach deinen Rucksack leer und befreie dich.

Diese kleine Meditation führt dich ans Meer und befreit von Ballast (mit gesprochener Anleitung)

  • Setze dich in ruhiger Umgebung auf einen Stuhl oder Meditationsplatz.
  • Spüre deine Atmung, danke deinem Körper für seine Vitalität und Heilfähigkeit, denn er ist dein momentanes Zuhause auf Erden.
  • Dann erweitere deine Wahrnehmung auf das feinstoffliche Feld um deinen Körper.
  • Spüre deine feinstofflichen Hüllen, die vielschichtig deinen Körper ummanteln.
  • Mit diesem feinstofflichen Körper kannst du gleichzeitig hier im Jetzt sein, dort sitzen wo du gerade bist und kannst auch an anderen Ort sein.
  • Fühle wie du nun an einem schönen, leeren weißen Strand sitzt.
  • Betrachte das wundervolle blaue Meer und die sanften Wellen, die von der Weite des Horizonts zu dir fließen und wieder hinaus auf das Meer zurückgleiten.
  • Schau dich um.
  • Neben dir steht dein Rucksack mit dem Gepäck der Vergangenheit.
  • Du machst ihn auf.
  • Im Rucksack liegen Steine.
  • Nimm einen Stein heraus und schau ihn dir an.
  • Vielleicht steht ein Name, ein Erlebnis, ein Zeitabschnitt deines Lebens darauf … vielleicht hat der Stein gar keine Markierung.
  • Spür den Stein in deiner Hand, danke ihm, was immer er in sich trägt.
  • Dann werfe den Stein mit liebevollen Abschied ins Meer.
  • Die Wellen tragen den Stein fort.
  • Das Meerwasser recycelt die mit dem Stein verbunden Erfahrungen für die Akasha-Chronik, in der die Erfahrungen aller Seelen der Schöpfung zum Wohle und zum hilfreichen Wissen Aller gespeichert werden.
  • So verfährst du mit jedem Stein aus deinem Rucksack und so entsorgst liebevoll alle deine kleine Steine und großen Steine aus deiner Vergangenheit.
  • Zum Schluss verabschiedest du dich noch von deinem alten Rucksack und übergibst ihm auch dem Meer …
  • … denn ab jetzt ist die beste Zeit ohne Gepäck auf Erden zu reisen.

Dieses Mantra unterstützt dich im Alltag
»Ich bin soeben neugeboren. JETZT gestalte ich meine Zukunft mit meinem Herzen.«

Tipp on top
Schreib das Mantra in dein Smartsphone und/oder lass dich durch die Erinnerungsfunktion mit einem Pling öfter durch diesem Satz motivieren
»Die beste Zeit ist Jetzt!«

 

Like it? Bitte auf Facebook teilen

Zeitqualität zur Sommersonnenwende 2017

»Schwingungen für das 2. Halbjahr«

Heute, Mittwoch, 21. Juni 2017 gegen 6 Uhr morgens hat die diesjährige Sommersonnenwende begonnen, die eine besonders intensive Zeitqualität in sich trägt und hinaus in das zweite Halbjahr strahlt, weil wir uns in einem astrologischen Jahr der Sonne befinden. Dieser Tage und Nächte ist ein hilfreich wie heilsam, sich seiner inneren Wünsche und durchaus auch der irdischen materiellen Wünsche bewusst zu werden und diese in kleinen Ritualen zu visualisieren.

Generiere, was dein Herz sich wünscht
Das erste Halbjahr 2017 war von intensiven Aufgaben in der Arbeitswelt geprägt. Außerdem wurde wieder viele Zusammenhänge ans Licht der Sonne gebracht, die von irdischen Mächten bevorzugt im Dunkeln gehalten werden sollten. Im zweiten Halbjahr hilft dir die Zeitqualität dich mehr auf dich, auf dein eigenes Energiefeld konzentrieren, denn wir erhalten von Universum stetig höher frequente Schwingungen, die es uns ermöglichen, alles zu generieren, was wir uns wünschen, so wir uns dessen vollends bewusst sind.

Alte Kulthandlungen wiederbeleben
Traditionell wurde in alten Kulturen und wird in heute wiederbelebten Ritualen die Sommersonnenwende gefeiert, um sich mit dem Licht, das nun am höchsten Punkt der irdischen Himmels steht, zu vereinen und seine goldene Kraft, die uns und die Natur vitalisiert, die für Nahrung und Lebendigkeit sorgt, bewusst zu verbinden. Denkt an die Mittsommer-Feiern in nordischen Ländern, an die Johannisfeuer, die auf Berggipfel entzündet werden, an kultische Zusammenkünfte an keltischen Kraftorten und auch an den Fastenmonat Ramadan, der als spirituelle Praxis in diesen Wochen des Mittsommers zelebriert wird.

Kreiere dein persönliches Sommersonnenwenden-Ritual
Kreiere deinen eigenes Ritual, um dich vom energetischen Staub des ersten Halbjahres zu reinigen und dich auf schöne, freudige Herzensziele im zweiten Halbjahr zu fokussieren. Einige Empfehlungen:

  • Mische in ein Sprühfläschchen Wasser mit ätherischem Orangen-, Zitronen- oder Zitronengrasöl im Verhältnis 9 Teile Wasser und 1 Teil natürliches Öl. Gehe durch deine Wohn- und Arbeitsräume (auch Keller, Balkon, Garten und Garage) und verteile das Spray in allen Ecken und bitte während deines Rundgangs um frische, kreative Energie für das zweite Halbjahr.

  • Sammele Johannisblüten in der Natur (kleine gelbe Blüten, die rot färben, wenn du sie zwischen den Finger zerreibst; sie wachsen meist am Wegesrand oder eher auf steinigen Erdreich), fülle sie bis zum Rand in ein großes Einmachglas und fülle das Glas mit naturreinem Olivenöl auf. Stelle das Glas gut verschlossen 6 Wochen in die Sonne. Danach trennst du über ein Sieb das inzwischen rote Öl von den Blüten. Das Öl (an einem eher dunklen Ort aufbewahren und keinesfalls kaltstellen!) kannst du das nächste Halbjahr zur Pflege deiner Haut oder wunder Stellen verwenden. Es bringt nach altem Heilwissen Sonne in deinen Körper und hilft im Winter gegen depressive Verstimmungen. Wichtig: Bitte nicht mit aufgetragenem Öl in die Sonne gehen, da die Haut durch das Öl lichtempfindlicher wird!

  • Gönne dir Momente der Stille in der Natur. Sitze unter einem Baum und verbindet eure Energiefelder. Oder suche dir einen Bach oder einen Wasserfell mit klarem Wasser und lassen deine Beine oder den ganzen Körper von diesem natürlichen Wasser um- und durchströmen.

Ich wünsche dir eine magisch-mystische und kraftspendende Sommersonnenwende 2017.
Birgit Feliz Carrasco

© Foto: SF.B 2017

Like it? Bitte auf Facebook teilen

Zeitqualität Juni 2017

»Die Erde im Aufstiegsprozess – und was geschieht mit uns?«

Immer wieder wird uns in Channelings die zentrale Botschaft vermittelt: Die Erde befindet sich in einem Aufstiegsprozess. Dies bedeutet, dass die Schwingungsfrequenz der Erde erhöht wird (wie in meinem Blog von Mai erläutert), um diesen Planeten aus der Dimension der Grobstofflichkeit und aus Zeit und Raum, so wie wir sie bisher verstehen, herausgehoben wird. Die Erde tritt in Dimensionen der Feinstofflichkeit ein, in denen Emotion statt Ratio die tragende Rolle spielt. Während dieses Prozesses prallen diametrale Gefühlskategorien immens und mitunter krass aufeinander: Hass und Liebe stehen sich gegenüber, Emotionen der Angst und der Egohaftigkeit sind die Widersacher von Wünschen liebevoller Veränderung. Die aktuelle Zeitqualität der nächsten Wochen schenkt uns die Möglichkeit, uns bewusst zu entscheiden, ob wir den vorherbestimmten Weg der Erde des Aufstiegs mitgehen und begleiten oder ob wir den Wahn aus Egoismus und Angst erliegen wollen.

Die Erde erhebt sich …
und dies geschieht in Übereinstimmung mit einem kosmischen Plan, egal wie wir Menschen uns verhalten. Was geschieht also mit uns? Nach wie vor gilt die Entscheidungskraft des freien Willens für jedes bewusste Individuum auf Erde. Jeder kann für sich entscheiden, ob er den Aufstiegsprozess der Erde aktiv, passiv oder bekämpfend vollziehen möchten.

Die Bekämpfer schüren Angst aus Terror unter den Erdenbewohner. Die Bekämpfer des Aufstiegsprozesses setzen mit Kriegen, Unterdrückung oder unwahrhaftiger Politik alles daran die Bevölkerung im alten System zu halten. Liberale Werte, demokratische Strukturen und menschliche Ethik werden von den Bekämpfern schleichend ausgehebelt und mit Twitter-Nachrichten von (vermeintlich) höchsten Stellen als erfolgreiche Veränderungen dargestellt. Die modernen Medien – und ihre Nutzbarkeit für jeden, der sich für wichtig hält – sind Mittel zur Verschleierung, sind Tools gezielter Propaganda und werden für systematische Verdummung von Menschenmassen eingesetzt.

Die Passiven lehnen sich zurück und lassen sich treiben, sie warten ab.

Die Aktiven erkennen die Erde als Lebewesen, das sich verändern möchten. Sie fühlen mit der Erde und sie fühlen sich mit der Gemeinschaft auf dem Planeten verbunden. Sich suchen Licht und versuchen Licht in die zunehmend verschleierte Welt zu bringen.

Was geschieht mit dir?
Du stehst auf einer Wegeskreuzung und darfst dich entscheiden, welchem Pfad du weiter beschreiten möchtest. Bleibst du
»aus Sicherheitsgründen« Teil des Systems aus Job und Konsum? Besteht dein Lebensablauf weiterhin aus arbeiten, konsumieren, arbeiten, konsumieren, arbeiten, konsumieren, arbeiten, konsumieren …? Oder möchtest du andere, alternative Lebensstile leben, die die Erde in ihrem Aufstiegsprozess und die damit erhöhten feinstoffliche Schwingungen ermöglichen und unterstützen?

In der Zeitqualität der nächsten Wochen, beschienen vom Licht der Sommersonne, ist es nützlich sich zu definieren und gegebenenfalls neu zu arrangieren. So viele Menschen warten immer noch ab, dass irgendwelche Veränderungen und Optionen, sensationelle Angebote, von außen an sie herangetragen werden um dann zu sagen: »Super! Das wollte ich schon immer machen! Jetzt kann ich das endlich tun.« Willst du weiter auf so eine rare Gelegenheit warten? Die aktuelle Zeitqualität unterstützt dich bei deiner inneren Fokussierung. Richte dich nach innen aus, auf deine Herzensebene, und erfühle, was du willst und wünschst. Spüre deine Seelenemotionen … und dann setze deine Ratio ein und mach dir einen Plan zur Umsetzung. Mutter Erde, dem Universum, deinen Engeln oder der Urquelle rufst du dann ein deutliches JA entgehen und sagst: »Ja! Das will ich machen und ich bitte um Unterstützung der feinstofflichen Dimension für mein neues Lebensprojekt.«

Warte nicht darauf das etwas mit dir geschieht …
sondern lass es aus deinem Inneren heraus geschehen. Du hast die Macht und die Möglichkeit alles zu verändern. Die ansteigenden Schwingungsfrequenzen der Erde sind auch für dich da, um dich mit der Erde gemeinsam, in gegenseitiger Unterstützung, in lichtvollere und liebevollere Dimensionen zu erheben.

  • Schließe deine Augen zu einer kurzen Meditation.
  • Spüre deine Körper.
  • Fühle die feinstoffliche Dimension deiner Lebendigkeit.
  • Visualisiere den Planeten Erde aus der Perspektive des Weltalls.
  • Siehst du, wie der Erde von einem grauen, zähen Schleier umhüllt ist?
  • Suche dich auf diesem Planeten.
  • Zünde ein Licht in dir an und du wirst sehen, wie du auf dem Planeten zu leuchten beginnst.
  • Ein winziger Punkt nur … vorerst.
  • Dann verbinde dich im Geiste mit Menschen aus deinem Umfeld, mit Menschen die auch neue Lebensumstände und Werte aus Liebe und Respekt suchen.
  • Auch diese Menschen sind Lichtpunkte auf dem Planeten.
  • Beobachte, wie auf der ganzen Erdenwelt immer mehr Lichtpunkte entstehen.
  • Die Lichtpunkte verschmelzen ineinander, werden größer.
  • Es entstehen immer mehr Enlaven des Lichts auf der Erden.
  • Fühle in deinem Herzen, dass eines Tages die Enklaven des Lichts den Schleier der Erdenbewohner vollends durchdringen.
  • Schau dir die Erde aus kosmischer Perspektive an.
  • Sie wird zu einem lichtvollen Planeten … denn das ist der unaufhaltsame göttliche Plan.

Dein Mantra für die nächsten Wochen
»Ich bin nicht allein. Ich bin eines von vielen Lichtwesen auf Erden.«

Like it? Bitte auf Facebook teilen

Zeitqualität Mai 2017

»Vom Kopf ins Herz«

Es geht ganz viel ab um die Erde, auf der Erde und in und jedem Menschen. Intensive und messbare Schwingungen beeinflussen das Sein aus diesem Planeten und die Zeitqualität in den nächsten Wochen schenkt uns Optionen vom Kopf ins Herz zu kommen. Auf einem Seminar neulich wurde von Teilnehmer gefragt, ob endlich im Jahr 2032 die Welt besser und ruhiger werden würde. Diese Diskussion war signifikant dafür, wie noch immer der Verstand planen, managen, festhalten und Strategien entwickeln möchte, um das Überleben zu sichern … was die natürliche Aufgabe des Verstandes ist. Aber worum geht es wirklich? Der Verstand positioniert uns sicher im Leben wie es ein Baumstamm für einen Baum tut. Die Blätter aber sind grün, voller Lebenssaft und gleichen unserem Herzen, das sich über Gefühle erfahren will und dabei das Urvertrauen in sich trägt, dass alles gut ist, so wie es ist. Die Zeitqualität in den nächsten Wochen sendet uns Hilfe, dem näher zu kommen um was wirklich geht: Urvertrauen zu fühlen und die allwissende Stimme des Herzens zu stärken.

Für die Erde geht es Evolution
Jede Galaxie im Universum ist wie auch jedes Sonnensystem, jeder Stern und jeder Planet Entwicklungsprozessen unterworfen, die aus Entstehen, Sein, Veränderung und Vergehen bestehen. Die Urquelle der Schöpfung nährt alles und kann sich immer wieder neu einspeisen aufgrund der myriadenfachen Evolution, die allerorts in den Weiten des Weltalls stattfindet … so auch auf der Erde. Nichts bleibt wie es war, denn dann wäre nichts lebendig sondern starr und tot und zu keiner Fortentwicklung fähig. Die Zeitqualität in der jetzigen Epoche für die Erdengemeinschaft ist durchdrungen von Frequenzerhöhungen, die den Aufstiegsprozess der Erde begleiten, was immer wieder als Schwingungsanstieg beschrieben wird. Diese Schwingungserhöhung ist inzwischen konkret auf der Erde messbar. Wie ich in meinem Buch »2012 – Die große Zeitenwende« ausführlich auf Seite 220 ff beschrieben habe, schwingen Erdkern, Erdkruste und verschiedene Zonen um den Planeten in unterschiedlichen Frequenzen (gemessen in der physikalischen Einheit »Hertz«). Experten auf diesem Gebiet wie Prof. Dr. Davis Sentman (Fairbanks University, Alaska), Dr. Earlie Williams (Massachusetts Institute of Technology) und Dr. Gabriella Sartori (Science Academie, Ungarn) bestätigen nun, dass zu der ursprünglich gemessenen Erd-Frequenz von rund 8 Hertz inzwischen auf und um die Erde Frequenzen von 14, 20, 26, 33, 39, 44 und 50 und aktuell sogar 90 Hertz zu verzeichnen sind (unter dem Stichwort Schumann-Resonanzen im Netz zu finden). Die Erde beginnt mehrstimmig zu singen …

Für dich geht es um Neu-Schöpfung deiner Lebensumstände
Der Mensch bleibt von diesen Schwingungserhöhungen selbstverständlich nicht unbeeinflusst, jedoch reagiert jedes Individuum anders auf die Veränderungen. Je nach Aktivzustand schwingt dein Gehirn zwischen 1 und 40 Hertz (1 Hertz im Tiefschlaf, 4-7 im leichten Schlaf, 8-13 im meditativen Zustand und 13-40 Hertz bei konzentrierter Aktivität).
Die Frequenzerhöhung der Erde bewirkt bei Personen gegenläufige Reaktionen:

  1. Die meisten drehen durch, werden aggressiv und raffen alles zusammen, um vermeintliche Sicherheit zu erfahren, das Ego übernimmt die vollkommene Kontrolle.
  2. Die, die bisher schon eine höhere Bewusstheit und zunehmend sensible Spiritualität entwickelt haben, erlangen neue Erkenntnisse. Die Personen werden lichtvoller und erwachen Stufenweise schneller als jemals zuvor.

Zudem kommt es bei vielen Menschen zeitweilig zu körperlichen Beschwerden wie Ohrensausen, Schwindel, Kopfweh oder Muskelschmerzen besonders in den Bereichen des Schultergürtels und der Oberarme. Hilfreich sind Meersalzbäder und ausgiebige Spaziergänge an der frischen Luft oder Meditationen im Freien auf der Erde sitzend.

Wenn du nun weißt, woran es liegen könnte kannst du diese körperlichen Symptome leichter annehmen und vielleicht sogar begrüßen, denn sie sind Teil deines Aufstiegsprozesses, der nicht nur zu Erweiterung deines Geistes führt, sondern auch Veränderungen in deinem Körper bewirkt. Die Urquelle des Lichts sendet dir eine wundervolle Zeitqualität mit dessen Schwingung du JETZT Veränderung erreichen und Dinge umsetzen kannst, wie eben nie zuvor. Du wirst ermächtigt selbst der Schöpfer deiner Lebensumstände zu sein.

So kannst du die Schwingungserhöhung für dich nutzen
Sicher hast du auch schon mal gedacht: Das, was mir gerade wiederfährt oder was ich gerade begriffen habe, hätte ich vor Jahren noch nicht so für möglich gehalten. Es können auch alte Traumata, Prägungen und karmische Zusammenhänge gelöst werden, von denen du bisher dachtest, ausgiebig daran gearbeitet zu haben und sie waren doch nicht erlöst. Anhand die o.g. Daten zu Frequenzen wird deutlich, warum dies so ist: Die Erdengemeinschaft, du und ich, wir alle werden neu ausgerichtet und so kannst du dein Lebensziel, deine Werte und deine Lebensumstände auch neu ausrichten und neu erschaffen. Ist es ein Zufall das Schwingungsfrequenzen nach einem Physiker namens Heinrich HERTZ benannt wurden? Die Zeitqualität ist jedenfalls da, dich in deinem Projekt »Vom Kopf ins Herz zu kommen« zu unterstützen.

Ich schreibe das zwar immer wieder, tue dies allerdings deswegen, weil es das einzig probate – und wie ich immer wieder mit Klienten und an mir selbst erfahre – wirkungsvollste Mittel ist, der Stimme deines heiligen Seelenherzens die Kraft zu verleihen, die ihm gebührt um dich liebevoll durch deine Inkarnation auf Erden zu führen. Deinen Verstand nutze beim Auto- oder Fahrradfahren, bei Rechenaufgaben, bei Warnung vor Feuer etc.. Dein Herz nutze bei der Gestaltung deines Lebens, bei der Beantwortung deiner essentiellen Fragen im Alltag und bei Manifestation deiner Wünsche.

Dein »Vom Kopf ins Herz Ritual«
Gleich in welcher Situation du bist (Aufregung im Büro, Drama in der Partnerschaft, Ärger oder wenn dich Fragen umtreiben, auf die den Kopf keine Antwort außer wiederkehrendes Gedanken-Karussell findet. Probier es gleich aus – einmal etabliert, brauchst du bald nur noch Sekunden um die Stimme deines Herzens zu fühlen!

  • Lege eine (oder beide) Hände auf dein Herz
  • Spüre die Wärme deiner Hand
  • Atme bewusst lebendig ein und aus.
  • Spüre die Wärme deiner Handfläche auf deinem Herzen.
  • Fühle, wie sich Wärme im Brustraum und im ganzen Körper ausbreitet.
  • Bitte das Licht der Urquelle über deine Hand in dein Herz und in dein ganzes Seins zu fließen.
  • Spüre die wohltuende Energie in deinem System aus Körper, Geist und Seele.
  • Erfühle wie die aktuelle Situation einzuordnen ist.
  • Spüre, dass dein Seelenherz alles viel gelassener fühlt als dein Kopf.
  • Und nun stelle die Frage, die dich momentan bewegt und bitte um Rat.
  • Du wirst eine Antwort bekommen.
  • Fühle die Antwort ohne zu denken.
  • Vertraue der Antwort und handele danach.
  • Lege auch die Hand auf dein Herz in schönen Situationen, wie z.B. Spaziergängen unter frisch ergrünten Bäumen.
  • Das nährt dein Herz und umhüllt dein Sein mit Liebe.

Dein Mantra
»Ich überlasse mich der Führung meines allwissenden Seelenherzens.«

Like it? Bitte auf Facebook teilen

Zeitqualität April 2017

»Frühlingsresonanzen nutzen«

Die Jahreszeit des Frühlings bedeutet für die Natur Neubeginn und Wachstum. Was bedeutet der Frühling für dich? Bist du zufrieden, dort wo du stehst in deiner Vita? Oder gibt es Wünsche zu Veränderung oder gar für einen Neubeginn in einem oder allen Bereichen deines Lebens? In den nächsten Wochen schickt uns das Universum hilfreiche Energien, um sich des aktuellen Status bewusst zu werden und auf dieser Basis in eine neue Phase des Wachstums zu beginnen. Diese Energien stehen der Erdengemeinschaft insgesamt und natürlich auch jedem Einzelnen zur freien Nutzung zu Verfügung.

Für die Erde geht es um Erfahrung

Es wird immer deutlicher, dass die Erdengemeinschaft keine Gemeinschaft ist. Egomanen sind an machtvollen Positionen, führen Länder „im Namen des Volkes“ an und sind dabei vorwiegend auf eigenen Vorteil oder auf nationale Machtpositionen erpicht. Solche Idole in höchsten Ämtern machen Schule und manch Einer denkt, wenn der Präsident sich so benehmen kann, darf ich das auch. Eine neue Bewegung des Egoismus breitet sich aus, weil die Erkenntnis dessen, das Ego längst out ist. Es gibt allerdings auch eine Bewegung derer die Erwachen suchen und die erwacht sind. Die Zeitqualität unterstützt dieses Bestreben der Verlichtung im Sonnenjahr 2017 immens. Die aktuelle, individuelle Bewusstheitsaufgabe ist es, nicht in Resonanz mit egohaften Tendenzen zu gehen, denn was wir verurteilen nähren wir energetisch. Aus der Sicht des Universums sind die derzeitigen Entwicklungen auf der Erde alles Prozesse der Erfahrung – global, national wie auch individuell.

Für dich geht es um Wachstum

Das große, ganze Bild ist für uns nicht erkennbar, aber deine individuelle Entwicklung kannst du überschauen und steuern. Setze deine Bewusstheitsenergien ein, nicht äußere Dramen zu nähren, sondern um dich zu nähren. Was ist in deiner Vita für dich nicht optimal, was möchtest du ändern? Worauf wartest du? Nutze die Resonanzen der aktuellen Zeitqualität für dein Wachstum. Viele Blumen wachsen am Straßenrand oder an Bahngleisen in unwirtlicher Umgebung und sie gedeihen doch prächtig. Du kannst auch am Rande des globalen Drama gedeihen indem du dich entscheidest dich von der mitunter wahnsinnig anmutenden Welt nicht beeinflussen lassen. Du denkst dies wäre egohaft? Nein. Der einzige Weg des globalen Wandels geht über das Erwachen tausender, hunderttausender, millionenfacher Einzelpersonen. Was wird eine Blume am Straßenrand wohl denken so sie denken könnte? »Oh, ist das alles furchtbar hier! Was mache ich nur hier in diesem Lärm und Dreck?« Oder fühlt sie sich wohl, weil die Blume ja dort an diesem Ort gediehen ist? Vermutlich ist sie einfach dankbar dafür, zu sein und zu blühen. Die Blume konzentriert sich auf der Licht der Sonne und lenkt alle Kraft über die sie verfügt, in ihr individuelles Wachstum und ihr wunderschönes Erblühen.

Was du tu kannst

Nur allzu leicht zieht uns die äußere, politische Welt oder Mitmenschen in unserem Umfeld in ihre Dramen, obwohl wir selbst keine haben. Im Inneren tragen wir sehr viel Liebe und Dankbarkeit in uns, sind uns dessen jedoch nicht bewusst. Wenn du dich darauf konzentrierst äußere wie persönliche Dinge und Gegebenheiten abzulehnen, gehst du in Resonanz damit und die Umstände kommen immer wieder und immer stärker zu dir zurück. Zum Beispiel wechselst du deinen Arbeitsplatz oder deinen Lebenspartner weil es dort wo du warst, nicht mehr zuträglich für dich war. Nach einiger Zeit am neuen Arbeitsplatz oder mit dem neuen Lebenspartner ist es wieder wie zuvor. Warum? Weil du aus Ablehnung heraus etwas Neues angefangen hast und dich auch weiter darauf konzentrierst bisheriges abzulehnen. Du bist in deinem eigenen Resonanzfeld gefangen. Was ist zu tun, um Resonanzen zu erzeugen, die dein Bewusstheitswachstum fördern und dich zum Blühen bringen?

Zwei Dinge als tägliches Ritual unterstützen dich

  1. Schreibe jeden Tag eine Liste der Dankbarkeit in dein Tagebuch oder deinen Kalender. Zähle auf, für was du heute alles Dankbarkeit empfunden hast beziehungsweise nun, beim Schreiben, Dankbarkeit empfindest: Ein sonniger Tag, ein Lächeln das du von jemanden erhalten hast, frische Erdbeeren mit Sahne, die Berührung deines Beines von deiner Katze, eine blühende Osterglocke im Garten oder auf deinem Küchentisch … es gibt viele große und kleine Dinge für die wir dankbar sein können und sind. Wenn du sie aufzählst, richtest du dein Resonanzfeld auf Liebe und Dank … und diese kehren – vom kosmischen Feld verstärkt – zu dir zurück.
  2. Nachdem du die Liste der Dankbarkeit angefertigt hast, schreibe auf was du heute noch brauchst, um glücklich zu sein.

Du wirst spüren, was die Kombination aus 1 und 2 in dir bewirken.
Ich wünsche dir Love, Light and Awake,
Birgit

Mantra für die nächsten Wochen
»Ich wachse und weil ich wachse, heile ich mich und die Welt.«

Wertschätzungspende für Blog ab € 1
→ wertschätzen

Like it? Bitte auf Facebook teilen

Zeitqualität Februar 2017

»Eine neue Erde erschaffen«

Die Zeitqualität in den nächsten Wochen macht die dualistische Ausrichtung und die zweidimensionale Art des Lebens hier auf Erden bewusst. Es gibt Licht und Schatten, der Körper ist entweder munter oder müde, ein Lebenstag hektisch oder beschwingt. Dualität ist die Dimension in der die Erdengemeinschaft lebt. Nach dem Kalendarium befindet sich die Erdengemeinschaft in einem neuen Jahr, aber immer noch nicht in einer höheren Dimension ohne Bewertungen und Einteilungen in dunkel oder hell, in gut oder schlecht. Die politische Klasse beschäftigt sich nach wie vor mit sich selbst. Wirtschaftsentscheider machen ihr Ding. Despoten kämpfen in Kriegen um die Vormacht in Landesregionen, in denen bald keine Menschen mehr lebendig sind, um sie als Volk zu unterdrücken. Flüchtlinge ertrinken auf der Überfahrt im Mittelmeer ohne das dies konzeptionelle Folgen im Zusammenleben auf Erden hat. In Nigeria sind aktuell 250.000 Kinder dem Hungertod nahe. Das finden wir entsetzlich und man fragt sich immer wieder: »Was soll das alles?«, »Warum greift nicht endlich eine höhere, göttliche Macht ein?« oder man ruft »Kann ich bitte hier raus? Ich halte das nicht mehr aus!« und man denkt »Ich bin doch ein Gutmensch! Ich entwickele Bewusstheit und möchte dieses Weltensystem nicht mehr mittragen.« Raus aus dem echten, nicht gefakten Dschungel des Lebens –­ wäre das wirklich die Lösung bzw. Erlösung? Nun, die Zeitqualität im Februar vermag bewusst zu machen, dass dieser Fluchtwunsch auch dem dualistischem Denken entspringt, denn alle Seelen, die hier auf Erden leben, haben sich mit freiem Willen für die Erfahrung von hell und dunkel entschieden.

Für die Erde geht es um Heilung
Die Erde ist in Mitten eines Transformationsprozesses. Es formt sich bereits eine neue Erde und Erdengemeinschaft, die jedoch nach kosmischen Zeitplänen entsteht. Diese neue Erde ist bereits vorhanden, aber sie ist noch nicht komplett manifest. Die Seelen, die jetzt hier auf Erden sind, können, getragen von den feinstofflichen Schwingungen in den nächsten Wochen, besonders intensiv dazu beitragen, die neue Erde zu visualisieren und manifestieren.

  • Schließe kurz deine Augen.
  • Stelle dir die jetzige Erde aus der Sicht des Weltalls vor.
  • Fühle die gesamte Erdengemeinschaft aus Natur, Tier und Menschen.
  • Spüre die Unausgewogenheiten und auch die Brennpunkte, die der Mutter Erde Schmerz bereiten.
  • Sende deine Liebe und bitte um göttliches Licht zur Heilung der Erde.
  • Und dann blicke in deiner Vision des Weltalls etwas nach links.
  • Dort im Kosmos schwebt bereits eine zweite Erde.
  • Sie ist noch blass und transparent, wie von einem Schleier umwoben.
  • Unter diesem Schleier ist alles heil, liebevoll, paradiesisch sozusagen.
  • Es ist so, wie du es in deinem Herzen wünschst und ersehnst.
  • Schenke dieser neuen Erde deine Herzenskraft, damit sie kräftiger wird, deutlicher hervortritt.
  • Beobachte wie die zweite, neue Erde als heilender Verband aus Licht und Liebe sich über die erste Erde legt.
  • Spüre, wie die neue Erde die bisherige einhüllt und heilt.
  • Stell dir das Leben auf der neuen, geheilten, friedvollen Erde vor.
  • Spüre, wie die Natur aufatmend, wie Tiere natürlich und frei leben können.
  • Fühle, wie die Menschengemeinschaft liebevoll, fröhlich und sorgenfrei miteinander umgeht.
  • Visualisiere wie alles und alle gleichermaßen versorgt sind.
  • Empfinde wie sich alle Menschen ohne Erwartung lieben.
  • Lebe mit ihnen im Licht.
  • Lebe dein Leben auf der neuen Erde.

Für dich geht es um Erfahrung
Wenn du dieses Bild der zweiten, geheilten Erde einmal in deinem Inneren gesehen, gespürt und gelebt hast, werden deine Gedanken und deine Gefühle immer wieder gerne zu dieser transformierten Erde fließen … und damit stärkst und nährst du den Transformationsprozess, den die Erde und wir gemeinsam mit ihr durchlaufen. Für die Erde geht es um Heilung und Erlösung und für dich als Seele geht es um Erfahrung in zweierlei Hinsicht:
Erstens brachtest du deine Erfahrungen und Weisheit aus vorhergehenden Lebenszyklen mit in diese Reinkarnation, um es mit allen Lebendigen auf der Erde zu teilen. Es ist dein gewählter Wunsch hier und jetzt während all der aktuellen, gemeinschaftlichen wie spirituellen Vorgänge auf Erden anwesend zu sein und die Transformationsprozedur zu unterstützen. »Holt mich hier raus!« ist keine Option und nicht dein Seelenplan. Mache dir bewusst: Du möchtest hier sein und deinen Beitrag zur Heilung der Erde leisten.

Zweitens geht es für dich um neue Erfahrungen, die du während des außergewöhnlichen Transformationsprozesses jetzt auf Erde sammeln darfst. Eine Teilnahme an einem solchen neu-schöpferischen Vorgang ist außergewöhnlich bereichernd, ein kosmisches Sonderereignis und eine sehr seltene Gelegenheit. Diese jetzige irdische Erfahrung speichert deine Seele für immer – so leistet sie einen wertvollen Beitrag für alle kosmischen Zeitalter. Mache dir bewusst: Du hast nur jetzt die Möglichkeit auf zwei Erden gleichzeitig zu leben! Auf der bisherigen, wunden, mitunter traurigen Erde sowie auf der neuen, geheilten, erleuchteten Erde, die sich bereits mit deiner und unser aller Hilfe im Universum manifestiert.

Was du tun kannst
Die Zeitqualität im Februar hilft dir dich intensiv mit deiner wahren Größe und Unendlichkeit auseinanderzusetzen. Fühle, du bist ein multidimensionales Wesen. Du bist ein Lichtkörper und als solcher lebst nur mit einem Teil deiner Existenz auf der Erde der Jetztzeit. Mit einem anderen Teil von dir lebst du bereits auf der neuen, geheilten Erde und mit vielen weiteren Teilen lebst du sogar auf anderen Welten des Kosmos. Und gleichzeitig du bist stets mit der Urquelle der Schöpferkraft verbunden. Wenn du deine Multidimensionalität erkennst und intensiv fühlst, spielen Aufregungen, Ärgernisse, Sorgen, Ängste, Ablehnungen und Fluchtgedanken keine Rolle mehr in deinem Leben. Um deine Multidimensionalität zu erfassen, empfehle ich dir eine kurze tägliche Praxis mit Konzentration auf deinen Nabel.

  • Reibe deine Handflächen warm und lege die Hände auf deinen mittleren Bauchraum.
  • Spüre dein Solarplexus-Chakra unter deinen Händen.
  • Fühle die pulsierende Lebendigkeit in deiner Körpermitte.
  • Visualisiere warmes, goldenes Sonnenlicht, das aus dem Universum zu deinem Bauchraum strömt.
  • Lasse das göttliche Licht über deinen Nabel tief in dich hineinfließen.
  • Lass es fließen solange du möchtest – bist du ganz erfüllt bis mit Wärme, Licht und Wohlgefühl.
  • Sehe und fühle den verbindenden Lichtstrahl zwischen dir, der Schöpfung und der Erde.
  • Die Urquelle allen Lebens nährt dich mit Licht und du teilst dieses Licht mit der Erde bis die neue Erde ganz geheilt ist.

Dein Mantra für Februar 2017
»Ich bin JETZT auf Erden um Licht zu teilen.«

Like it? Bitte auf Facebook teilen

Zeitqualität ab Januar 2017

© Dieses Foto mit Engelsflügeln am Himmel wurde freundlicher Weise von einer Leserin meines Blog zur Veröffentlichung zu Verfügung gestellt. Von Herzen Dank dafür!

»Sonnenjahr 2017«

Rückblick auf das ausklingende und Ausblick auf das aufkommende, neue Jahr ist Teil unserer Kultur in der Zeit des Jahreswechsels. Welche feinstoffliche Energien und feststoffliche Manifestationen werden die Menschen im nächsten Jahr begleiten und unterstützen und wie wird sich das Zusammenleben, das stetig brisanter zu werden scheint, entwickeln? Das astrologische Sonnenjahr 2017 wird viel Licht ins Dunkel bringen und mit Leuchtkraft alle Vorgänge dynamisieren.

Brüche werden im Sonnenlicht deutlicher
Die Veränderungen des Erdensystems beschleunigen sich und die Umwälzungen, Brüche und Polaritäten werden in 2017 noch stärker zu Tage treten. Die Schwingungen der Zeitqualitäten in den nächsten Monaten geben der Erdengemeinschaft mannigfachen Möglichkeiten ungerechtes, egohaftes und fanatisches Denken und Handeln zu erkennen, weil das Jahr 2017 ab März unter dem astrologischen Einfluss der Sonne steht, in deren hellem Licht vieles zu Tage tritt, was bisher noch nicht gesehen wurde. Das Jahr 2017 wird von weiteren wirtschaftlichen Skandalen, kämpferischen Auseinandersetzungen, religiösem Fanatismus und politischen Populismus geprägt sein. So wird man als Suchender unter Umständen müde an die erstrebenswerten und heilenden Transformationsprozesse zu glauben und man wird es vielleicht frustriert leid sein sich immer wieder zu sagen »Alles dient zu etwas«. Mehr denn je wird es in der kommenden Zeit darum gehen, Erkenntnisse und Informationen mit den erhellenden Strahlen der Sonne zur persönlichen Erleuchtung zu nutzen. Werde bitte nicht müde und rufe immer lauter in die Welt hinaus: „Hallo! Erkennt den Mist, den ihr verzapft und erwacht doch endlich!“

Sonnenlicht beschleunigt den Aufstiegsprozess der Erde
Die Erde und alles Leben auf der Erde durchlaufen einen Aufstiegsprozess, der Teil eines kosmischen Plans ist, den wir in seiner Gänze nicht zu erkennen vermögen. Die Erde ist für einen Aufstieg in eine höhere, feinstofflichere Dimension auserwählt, was allgemein hin als eine höhere Schwingungsebene bezeichnet wird. Der Planet Erde ist ein lebendiger Teil des Kosmos und somit ebenso Entwicklungsprozessen unterstellt wie auch jeder Mensch während seiner Lebenspanne Entwicklungen durchläuft. Entwicklung innerhalb der Schöpfung ist stets ein aufwärtssteigender, zur Urquelle der Schöpfung ausgerichteter Vorgang, ungefähr vorstellbar wie der Aufstieg entlang einer Spirale, die an der Basis erst breite, ausladende Kreise formt und die sich dann nach oben hin verjüngen und kleiner werden. Aufgrund des engeren Durchmessers werden die Umrundungen schneller, dynamischer und die Frequenzen der Umdrehungen steigen an. Auf jeder kleiner werdenden Umrundung herrscht eine höhere Schwingung, was das persönliche Empfinden auf Erden verstärkt, dass alles immer schneller, hektischer und prekärer wird.

Aufstieg in einer Spirale
Was passiert also, wenn man sich immer schneller vorwärts und aufwärts bewegt? Zwei gegensätzliche Wirkweisen bzw. Reaktionen sind festzustellen und werden in 2017 überdeutlich:

Wirkung 1: Personen/Personengruppen drehen durch, werden rabiat, verlieren an Halt. Sie fallen aus der Aufstiegsspirale heraus und zurück auf untere Ebenen, in denen Frühzeitmenschen ums Überleben kämpften. Dieser urzeitliche Kampf findet unter simplen Gemütern allerdings in der Jetztzeit statt, in der genügend Ressourcen und Raum für alle Menschen auf dem Planeten vorhanden sind, so sie paritätisch geteilt werden. Solange diese Lernprozesse nicht integriert wurden, dienen die unteren Ebenen der Aufstiegsspirale des erneuten Trainings bis die Erkenntnis eintritt, dass beispielsweise politische und gesellschaftliche Tendenzen des Egowachstums, Aggressionszunahme sowie Radikalisierung und kriegerische Kämpfe um sinnlose Inhalte oder fehlgeleitete Ziele für eine Weiterentwicklung der Erdengemeinschaft nicht wertvoll und ohne aufsteigende Güte ist.

Wirkung 2: Personen, die zur zweiten, wenn auch kleineren Gruppen der Menschheit gehören, erkennen die Chance der höheren Schwingung in der sich nach oben hin verjüngenden Spirale. Sie bekennen sich bewusst zu solidarischen Veränderungen, zu Bewusstseinsöffnung und Herzensliebe. Sie erkennen wie nah das Licht der Urquelle und Heilung sind. Diese Personen weiten ihr Aufnahmefähigkeit und die heilige Fähigkeit Wahrhaftigkeiten zu erkennen und zu leben. Sie werden vom Einfluss des Sonnenlichts profitieren. Es sind Menschen, die von der Verstandesdiktatur zur Herzensweisheit gelangen und so vermögen sie die schnelleren Runden innerhalb der Aufstiegsspirale für ein beschleunigtes Vorankommen zu nutzen. Sie lassen sich vom Licht rascher und leichter nach oben tragen, da sie ihr Ego und Anhaftung an grobstofflichen Dingen weitestgehend aufgelöst haben.

Dein persönliches Sonnenjahr 2017
Nutze das Licht der Sonne, nutze die stetig höher schwingende Energien und Zeitqualitäten, um dein Leben, dein Denken, dein Handeln zu erleuchten. Bedenke jedoch, wenn du dich für den Weg der Transformation und der Bewusstheitsentwicklung entschieden hast, bedeutet dies nicht, dass es die ganze Welt ebenso tut. Gespräche mit einer Freundin oder ehemaligen Arbeitskollegen oder mit Verwandten, die man länger nicht mehr gesehen hat, machen deutlich, dass viele Menschen noch in alten Denkstrukturen stecken und kaum eine spirituelle Entwicklung stattfindet. Betrachte solche Erkenntnisse im Licht der Sonne aber bewerte oder verurteile sie nicht. Führe dir immer wieder vor Augen, dass nicht jede Seele, die derzeit auf der Erde inkarniert ist, hierher gekommen ist um zu erwachen. Der Großteil der Menschen möchte noch alte Kämpfe austragen (wortwörtlich wie auch innerlich), um altes Karma zu erfüllen und abzulösen. Andere wiederum – sicherlich auch du, da du diesen Blog liest – haben schon viele Leben gelebt, vieles erlebt und sie bewegen sich nun in den letzten Umrundungen der Aufstiegsspirale. Für dich ist Erwachen und der direkte Kontakt zur Urquelle des Lichts greifbar nahe. Das Lichtmedium Jasmuheen hat einmal gesagt, wenn »nur« 50.000 Menschen der gesamten Menschheit erwachen, reicht dies um das gesamte Geflecht der Erdengemeinschaft anzuheben und zu transformieren. Entscheide du, ob du zu den 50.000 gehören möchtest und lasse dich von den feinstofflichen Schwingungen im Sonnenjahr 2017 ins Licht tragen.

Meditiere für dich und die Erde
Ließ die Meditation mit inneren Bildern und dann schließe deine Augen, um die Bildern in dir wirken zu lassen.

  • Blicke auf den Planeten Erde aus der Sicht des Weltalls.
  • Du sieht den blauen, wasser- und lebensreichen Planeten als wertvolles Juwel im schwerlosen Raum des Kosmos schweben.
  • Spüre, wie die Erde atmet und lebendig ist ebenso wie du lebendig bist.
  • Du bist ein Teil des Lebewesens Erde und doch kannst du die Erde als Ganzes sehen.
  • Nun verstärkt sich das feinstoffliche, liebevolle Licht der Sonne.
  • Das Licht umhüllt die Erde, es nährt die Erde und die Erdengemeinschaft.
  • Lichtvolle Arme und Engelsflügel umhüllen die Erde und verleihen ihr wieder Kraft, denn auch die Erde ist manchmal erschöpft vom Aufstiegsprozess.
  • Beobachte, wie die Erde von überdimensionalen, feinstofflichen Engelwesen gehalten, getragen, umhüllt und umsorgt wird.
  • Diese Gruppe von Lichtwesen trägt die Erde, führt und erhebt sie.
  • Die Erde mit der gesamten Erdengemeinschaft wird durch den Kosmos getragen.
  • Behütet und beschützt von Engeln wie ein wertvolles Juwel, das blau im Sonnenlicht funkelt.
  • Die feinstofflichen Wesen schweben mit der Erde immer weiter in das Weltall hinaus, hin zu einer Lichtquelle im Zentrum, dessen Intensität stetig zunimmt.
  • Spüre wie das Licht der Urquelle auch dich und die erwärmt und nährt.
  • Atme das Licht.
  • Fühle das Licht.
  • Sei das Licht.
  • Teile das Licht.


Dein Mantra für das Sonnenjahr 2017
»Ich bin Licht und ich teile das Licht mit der Erde durch die Liebe meines Herzens.«

Meditationen 2017
Zur Förderung des und Stärkung während unseres Aufstiegsprozesses biete ich im nächsten Jahr regelmäßige Webinare für Meditionen und Lichtübertragung an. → Webinare

Wertschätzungspende
Wer meinen Blog mit einer Spende ab € 1 wertschätzen möchte, findet weitere Infos hier → Wertschätzung-Spende

Like it? Bitte auf Facebook teilen

Zeitqualität Dezember 2016

»Energiefelder mit Liebe erleuchten«

Wie immer drehen Ende des Jahres die Menschen geschäftlich oder privat nochmal richtig auf. Die Medien verbreiten rechtzeitig, dass es noch nie so wenig Arbeitslose gegeben hätte und das Deutschland wirtschaftlich 1A dasteht. Diese äußeren Manipulationen wirken auf die Psyche unbewusster Menschen und es entstehen die Illusionen, alles sei in Ordnung oder alles sei besonders hektisch, dramatisch und schlimm, je nach dem in welchen energetischen Umfeld man sich gerade befindet. Die aktuelle Zeitqualität hilft, sich weder von den Szenarien des »Alles ist gut« noch »Alles ist schlimm« mitreißen zu lassen. In den nächsten Wochen ist es möglich, sich seines eigenen Energiefeldes bewusst zu werden, zu verstehen wie das individuelle Energiefeld anderer Menschen oder Systeme auf uns wirken und wie alles mit dem Zauberstab aus Licht und Liebe erfüllt werden kann.

Um was es für die Erdengemeinschaft geht
Immer noch ist lichtvolle Bewusstheit nicht weit verbreitet unter den Menschen – sie schlafen quasi statt zu erwachen. Statt Licht scheint Angst und Sorgen vor dem Unbekannten weiter um sich zu greifen. Was wird nächstes Jahr, wenn ein neuer US-Präsident die Macht an sich zieht? Wie werden populistische Parteien bei den anstehenden Wahlen in Europa abschneiden? Geht Italien nun endgültig Pleite? All dies sind Fragen die in ähnlicher Form schon Jahrelang gestellt oder besser gesagt inszeniert werden … aber upps: Wir sind immer noch da! Wir leben noch! Was für ein Glück! Die Zeitqualität in den nächsten Wochen wird das oberflächliche System der Erde etwas beruhigen, aber es wird es nicht heilen. Die Heilung liegt in den Händen des Einzelnen, der jederzeit die Wahl hat, sich diesem dualistischen Populismus aus »gut« und »schlimm« zu entziehen.

Um was es für dich geht
Die Zeitqualität in den Dezemberwochen hilft dir, dir deines eigenen Energiefeldes bewusst werden. Zwar neigt der Mensch dazu, zu denken er wäre nur Körper und Verstand, aber mit zunehmenden Grad der Bewusstheit wird deutlich, dass dies nicht alles ist. Die Seele belebt den Körper mit göttlicher Energie, aber der physische Körper selbst ist auch Energie, bestehend aus biochemischen Atomen, die miteinander schwingen und nach der Quantenlehre an mehreren Orten gleichzeitig sein können. Wo bist du also und wer bist du eigentlich? Bist du nur grobstofflich hier auf Erden oder bist du auch gleichzeitig irgendwo anders im Universum oder gar in parallelen Welten? Die Antwort: Du kannst überall sein wo du möchtest, du kannst sein wie du möchtest und in Umfeldern leben, die du wählst. Treffe deine Wahl und entscheide daher, ob du A) dich und dein dich umgebendes Energiefeld (manche nennen dies Aura) von den immer mehr wahnwitzig anmutenden Energiefeldern anderer in dramatischer Schwingung mitreißen lassen möchtest oder ob du B) deine Aura mit Liebe erleuchten und in heilender Schwingung leben möchtest. Wie?

Wie du dein Energiefeld erleuchtest

  • Spüre dich.
  • Spüre nicht nur deinen Körper, nicht nur deine Gedanken.
  • Spüre deine Lebendigkeit.
  • Spüren deinen Herzschlag.
  • Spüre dein Herz-Chakra in der Mitte von Brust und Wirbelsäule.
  • Atme zu diesem Bereich.
  • Lasse mit jeder Ausatmung Enge aus deinem Brustkorb entweichen.
  • Lasse mit jeder Einatmung Leichtigkeit und Weite in deinen Brustkorb hineinfließen.
  • Wenn du die Weite spürst, erinnere dich an etwas, das dich glücklich macht.
  • Stelle dir innere Bilder vor, die dich von Liebe, Glück und Seligkeit erfüllen.
  • Spüre Weite und ein elastisches Ziehen in deiner Brust, das dich sanft nach schräg oben zieht.
  • Lass dieses Gefühl der Elastizität sich im ganzen Körper ausbreiten.
  • Spüre das elastische Ziehen des Glücklich- und Zufriedenseins mit deinem ganzen Körper, mit jeder Zelle, mit jedem Gedanken, mit jedem Herzschlag.
  • Fühle das elastische Ziehen zur Urquelle des Lichts im gesamten Energiefeld deines Seines.
  • Nähre dieses Glückgefühl täglich in dir.
  • Dieses Glücksgefühl ist immer da, du musst dir dessen nur bewusst werden.
  • Spüre wie geschützt du vor anderen Energiefeldern bist.
  • Erinnere dich immer wieder daran, wie glücklich du bist.

Mantra für Dezember 2016
»Ich leuchte vor Liebe und Glück.«

Ich wünsche euch allen eine wirklich glückliche Advents-und Weihnachtsnachtszeit und danke euch für eure rege Leserschaft meines Blogs. Mein nächster Blog wird die Zeitqualitäten für 2017 aufzeigen und Anfang 2017 gepostet werden. Über eine Wertschätzungsspende für meinen Blog freue mich und danke herzlich. → Wertschätzungsspende

Like it? Bitte auf Facebook teilen

Zeitqualität November 2016

»Zwänge und Entscheidungsfreiheit«

Enge ist zu spüren. Gefühlte Enge. Die Tage werden kürzer, der Himmel wird grauer, das Sonnenlicht erreicht nur weniger Stunden die Bewohner der nördlichen Hemisphäre. Zusätzlich herrscht eine energetische Atmosphäre der Enge und der Last, die zu verstärkter Müdigkeit oder zu Gereiztheit führt, so der Körper nicht vermehrt regenerativen Schlaf bekommt. Es geht auf das Jahresende zu und damit beginnt in jedweder Art von Business der Endspurt, mit einem Szenario, das die Wörter »Spurt« und »Ende« heraufbeschwören. Die aktuelle Zeitqualität im November vermittelt die Möglichkeit solche Projektionen und Fiktionen zu enttarnen. Die feinstoffliche Energie stärkt wachsende Bewusstheitsgrade, die helfen sich der eigenen Entscheidungsfreiheit wieder bewusst zu werden und gegebenenfalls nicht dem allgemeinen »Endspurt-Syndrom« wie ein Willenloser in Hektik und Stress zu unterliegen.

Um was es für die Erdengemeinschaft geht
Es scheint, als unterliege die gesamte Weltengemeinschaft unumstößlichen Zwängen. Den Zwang des Konsumrausches, des Geldverdienens, des Arbeitens für eine Firma oder eines Konzerns. Ein Zwang bedingt den anderen. In Folge kommen noch zahlreiche individuelle Zwänge hinzu wie gutaussehen, hippe Kleidung tragen, begehrt sein oder coole Wohn-Accessoires oder Autos besitzen. Die US-Bürger stehen sogar aktuell vor Wahl zwischen zwei Präsidentschaftskandidaten, die beide nicht genehm und denen beiden ganz augenscheinlich noch nicht einmal vertraut wird. Ist es Zwang seine Stimme bei einer politischen Wahl in einer Demokratie abzugeben? Wie wäre es, wenn niemand zu Wahl ginge, um nicht die Verantwortung an »Stellvertreter« abzugeben, sondern selbst Verantwortung zu übernehmen? Die feinstofflichen Schwingungen der Zeitqualität in den nächsten Wochen helfen den Erdenbewohner sich ihrer Entscheidungsfreiheit bewusst zu werden.

Um was es für dich geht
Es gibt immer eine Wahl. Nur ist das den meisten Individuen nicht mehr bewusst.

  • Frage dich, ob du unzufrieden oder gar unglücklich bist?
  • Wenn ja, frage dich ob du unzufrieden bist, weil du dich Zwängen unterordnen musst, die die »Draußen-Welt« deiner inneren Welt aufgezwungen hat?
  • Dann frage dich, ob das wirklich so ist?
  • Frage dich, ob die äußeren Zwänge nicht deine inneren Zwänge sind, weil dir die Alternativen zu schwierig erscheinen?
  • Frage dich, ob deine Widerstände gegen äußere Zwänge nicht auf Dauer anstrengend und Energieraubend sind?

Ein Beispiel: Du hast deinen Arbeitsplatz gewechselt, um einige hundert Euro mehr im Monat zu verdienen. Du hast dich mit deinem freien Willen dafür entschieden diesen Wechsel zu machen. War es deine Entscheidungsfreiheit einfach mehr Geld zu haben oder unterlagst du dem Zwang mehr Geld zu wollen, damit bald das Auto, die Wohnung, das Haus dein eigenes wird. Unterlagst du vielleicht einem noch tieferen Zwang, weil dein Lebenspartner dazu drängte oder weil deine beste Freundin bereits auch schon ein eigenes Haus hat und mit der du dich insgeheim in Konkurrenz misst? Oder weil in den Medien nur noch Immobilien als wahre Absicherung gelten? Absicherung wovor? Dieses Fragespiel kann man unendlich weiter zelebrieren.

Die aktuelle Zeitqualität hilft dir – so du dies möchtest – dir bewusst zu werden, dass es keine wirklichen Zwänge gibt, dafür aber jeder Mensch mit Entscheidungsfreiheit ausgestattet wurde. Nur allzu gerne vergessen wir das und klagen dann über das System, in dem wir stecken und das an allem Schuld ist. Zwingt dich tatsächlich das System dazu, Geld zu verdienen, um die neueste Espressomaschine zu Weihnachten zu kaufen, obwohl es auch eine Form der freier Entscheidung wäre im Wald als Selbstversorger ohne Espresso oder Latte macchiato zu leben? Die Zeitqualität offenbart dir, wenn du hineinspürst, Nuancen der Entscheidung zwischen (zu Illustration überspitzt ausgedrückt) Leben als Sklave oder freiem Waldleben. Suche die Nuancen, suche die Optionen zwischen den großen Alternativen und mache dir bewusst, was dich glücklich und frei macht. Die Energie der Zeit unterstützt dich. Um dir dein hohes Gut der Entscheidungsfreiheit im Alltag bei kleinen und großen Fragen immer wieder bewusst zu machen ist das nachstehende Mantra hilfreich.

Mantra für Oktober 2016
» Liebe es oder ändere es oder verlasse es.«

Was du tun kannst
Entscheide du –­ hier und jetzt sofort – wie du es die nächsten Wochen haben möchtest: Hektisch und stressig wie jedes Jahr um diese Zeit oder entspannt und spirituell. Kleine Rituale in der Advents- und Jahreswechselzeit geben dir die Möglichkeit, dich von den alten Mustern und Zwängen zu befreien, dich zu leeren und zu reinigen und dich Neuem zu öffnen, um Licht und Liebe in deinem Leben willkommen zu heißen. Erst reinigen, dann Neues einfüllen – das ist die Reihenfolge, denn in eine Vase mit schlammigen Wasser stellt man keine frische Rosen.

Mein eBook für einen spirituellen Jahreswechsel
37 Rituale für die Zeit vom 1. Dezember bis 6. Januar, um Zurückliegendes bewusst in Güte zu verabschieden und um liebevolle Akzente für das neue Jahr zu setzen.

cover-jahreswechselrituale-ohne-randAls eBook für € 4,99 auf
www.neobooks.com und
auf allen Online-Buchportalen wie Amazon, Thalia, Weltbild etc.
→ mehr Info

Als PDF-Ausgabe per E-Mail
für € 4,99 auf Rechnung
→ bestellen

Das jährliche Seminar zum bewussten Jahreswechsel findet am 18. Dezember in München statt.
→ mehr Info

 

Like it? Bitte auf Facebook teilen